Rechtliches

Justitia - Foto: AJEL/pixabay

Strenge Gesetze regeln die Jagd

Die Jagd ist in Bayern, wie in der ganzen Bundesrepublik, nach strengen Gesetzen geregelt. Neben dem Jagdgesetz und dem Naturschutzgesetz regeln Vorschriften aus über 20 Rechtsgebieten die Jagd, wie z. B. das BGB, Strafrecht, Waffenrecht, Fleischhygiene- und Tierseuchenrecht etc. Das Bundesjagdgesetz ist ein Rahmengesetz, das durch die Landesjagdgesetze und deren Ausfächerungsbestimmungen ergänzt wird. Am 1.2.1949 wurde das Reichsjagdgesetz in Deutschland durch die Besatzungsmächte aufgehoben. Am 01.04.1953 ist das neue Bundesjagdgesetz in Kraft getreten, die Verordnung über Jagd- und Schonzeiten sowie Landesjagdgesetze mit ihren Verordnungen und Ausführungsbestimmungen. Änderungen gab es unter anderem 1961, 1970, 1976 und 1990 durch den Einigungsvertrag. 1985 wurde die Verordnung zum Schutz von Wild verabschiedet (Bundeswildschutzverordnung).

Rechtliche Vorschriften

Der Landesjagdverband Bayern gibt Ihnen hier jeweils aktuelle Änderungen rechtlicher Vorschriften und interessante Ausführungen zum Jagd- und Waffenrecht:

Das könnte Sie auch interessieren: