Otterhaus Mauth

Umweltbildung nahe der tschechischen Grenze

Otterhaus Mauth, Foto: BJV

Das Otterhaus liegt am Rande des Nationalparks Bayerischer Wald und nahe der tschechischen Grenze in der Gemeinde Mauth-Finsterau im Landkreis Freyung-Grafenau. Der Bayerische Wald und Böhmerwald, wegen ihrer weiten, unzerschnittenen Wälder genannt das „Grüne Dach Europas“, sind Hotspots der biologischen Vielfalt in Mitteleuropa. Sie beherbergen Quellpopulationen europaweit streng geschützter Tierarten, wie Luchs, Wolf oder Fischotter, die hier wieder Fuß fassen konnten und sich allmählich in ihre alten Lebensräume ausbreiten. Ihre teils autochthone Pflanzenwelt, die kaum irgendwo sonst in dieser Ursprünglichkeit erlebt werden kann, und die damit verbundenen Lebensgemeinschaften finden sich in zwei Nationalparks auf deutscher und auf tschechischer Seite geschützt. Selbst die durch Bewirtschaftung geprägte angrenzende Kulturlandschaft zeichnet sich hier durch außerordentlichen Artenreichtum aus.

Zentrales Umweltbildungszentrum

In den zurückliegenden Jahren hat sich das Otterhaus zu einem internationalen Umweltbildungszentrum etabliert. Mit tschechischen Partnern werden seit dem Jahre 2010 verschiedene Interreg-Projekte im Jagd- und Naturschutzbereich durchgeführt. Neben vielen grenzüberschreitenden Veranstaltungen, internationalen Arbeitskreisen (AK Veterinäre, AK Raufußhühner, AK Umweltbildung) ist hier auch seit Mitte des Jahres 2016 die Luchskoordinierungsstelle des BJV angesiedelt, welche das Monitoring vorantreibt. Durch die Nähe zum Böhmerwald steht u.a. auch der tschechischen Jägerschaft eine internationale Radiocäsium-Messstation zur Verfügung. Seit längerer Zeit nutzen auch Behörden für ihre Veranstaltungen das schöne Anwesen des Bayerischen Jagdverbands in Mauth.
Zudem wird über die Landesjagdschule am Standort Mauth ein eigenes Fortbildungsprogramm für Jagd- und Naturschutzinteressierte angeboten. Zu den allgemeinen jagdlichen Themen finden im Rahmen des Schulungsprogramms auch viele Fachveranstaltungen mit Experten zu den Wildarten wie beispielsweise Luchs und Raufußhühner statt. Hierzu steht ein großer und ein kleinerer Seminarraum zur Verfügung.

Ihre Anfahrt