Foto: Kyslynskyy/Fotolia

Luchsmonitoring

Auf leisen Pfoten kommt er wieder und durchkreuzt den Rehwildabschussplan.

Der Bayerische Jagdverband setzt auf ein umfangreiches Luchsmonitoring. Einzelne Individuen können anhand der Fellzeichnung eindeutig bestimmt werden. In der Außenstelle „Otterhaus Bayern“ in Mauth im Landkreis Freyung/Grafenau hat der BJV eine Meldestelle für alle Luchsnachweise eingerichtet.

Zudem läuft über die Wildland-Stiftung Bayern ein Fotofallenmonitoring mit der Jägerschaft im Lamer Winkel, um die Luchsnachweise zu dokumentieren.
Der BJV ruft alle Jäger auf, sich aktiv daran zu beteiligen und Nachweise zu melden.

Melden Sie Luchsnachweise und tragen Sie dazu bei, um flächendeckend mehr über diesen Rückkehrer zu erfahren.

Mehr über den Luchs erfahren Sie auch in unseren Tiersteckbriefen.