Wir bringen Bayern zum Blühen!

Die neue BJV Kampagne zum Artenschutz mit Unterstützung des StMELF und Ministerin Michaela Kaniber als Schirmherrin schafft Mini-Blühflächen in bayerischen Städten. Wir bringen Bayern zum Blühen!
Die zunehmende Flächenversiegelung macht vor vielen wertvollen Insektenhabitaten keinen Halt. Der Rückgang der Biodiversität fordert uns alle zu engagiertem Handeln auf.

Ein blühendes Band um den Erdball
Bayerische Jägerinnen und Jäger sowie Landwirte legen gemeinsam jedes Jahr mehrere tausende Hektar Wildwiesen und Blühstreifen für unsere Wildtiere an. Im Jahr 2021 wurden alleine über das Bayerische Kulturlandschaftsprogramm (KULAP) ein- und mehrjährige Blühflächen auf rund 24.500 Hektar angelegt. Umgerechnet auf einen vier Meter breiten Blühstreifen wurde so ein blühendes Band mit einer Länge von über 58.000 Kilometer geschaffen. Würde es sich um einen zusammenhängenden Streifen handeln, reicht dieser Streifen mehr als einmal komplett um den Erdball.

Initiative für Artenvielfalt
Durch die Etablierung dieses flachendeckenden Blühflächennetzes und das Anlegen von Wildackern durch bayerische Jägerinnen und Jäger in enger Zusammenarbeit mit Landwirtinnen und Landwirten wurden als Ausgleich – gefordert unter anderem aus Mitteln der Jagdabgabe – in den letzten Jahrzehnten hunderttausende Hektar Blühflächen geschaffen. Diese bieten nicht nur vielen Wildarten ein Zuhause, sondern auch geschützten Arten wie Bodenbrütern, Kleinsäugern und unzähligen Insekten Wohnraum, Nahrung und Überwinterungsmöglichkeit. Doch nicht nur Landwirte und Jager können zum Erhalt beitragen, auch Stadtbewohner können das Artensterben aufhalten. Durch das aussähen geeigneter Blüten oder Küchenkräutern auf dem Balkon, im Garten oder Schrebergarten schafft man Miniaturlebensräume, die gerne von allerlei Insekten angenommen werden. Mit unserer neuen Kampagne vermitteln wir Hintergrundwissen und geben Tipps zur richtigen Pflege der Mini-Blühfläche. Zahlreiche Insekten können dort leben und beobachtet werden und im Winter bietet man mit den verwelkten Blumen ein Insekten-Winterquartier auf dem eigenen Balkon.

Wir alle können helfen! Schaffen Sie zuhause Mini-Blühwiesen!
In einer bayernweiten Aktion werden im Rahmen der „Jagd blüht“ Kampagne 100.000 Samenblätter in Gartencentern und Baumarkten an die breite Bevölkerung verteilt. Broschüren informieren über die Verdienste der Jägerschaft und Landwirtschaft im Artenschutz, und darüber, was jeder Einzelne von uns tun kann, um Insekten ein Zuhause zu schaffen. Blühflachen vor einigen Baumarkten mit Informationstafeln klaren die Besucher auf und sensibilisieren für den Artenschutz.

Botschaft unserer Landwirtschaftsministerin

In einem Imagefilm, der über YouTube und Social Media ausgestrahlt wird, wendet sich Schirmherrin Michaela Kaniber an die Bevölkerung. Der Freistaat Bayern fordert in vielen Bereichen Artenvielfalt. Aber auch jeder Einzelne wird gebraucht, wenn auch auf privaten Flächen die Lebensraume verbessert werden sollen.

Das Münchener Kindl wirbt für Artenschutz!

Viktoria Ostler, vielen und weit über die Grenzen Münchens bekannt als das amtierende Münchener Kindl. Sympathisch und authentisch verkörpert die junge Jägerin unsere Botschaft „Jagd blüht“.

Service für Kreisgruppen
Die Samenblätter und das zugehörige Informationsmaterial können Sie für Ihre Öffentlichkeitsarbeit kostenfrei unter info@jagd-bayern.de oder telefonisch unter 089/990234-0 bestellen.

Wissen(schafft) Wildnis – Schmetterlingsmonitoring
Mit unserer App „WildExperte Citizen“ kann jeder Sichtungen von unseren freilebenden Wildtieren – auch von Schmetterlingen –  erfassen. Damit helfen Sie aktiv beim Tier- und Artenschutz mit.
Mehr Informationen unter:

www.wildexperte.de
www.wildexperte.com
www.wildexperte.bayern
WildExperte im Apple Store
WildExperte im Google Play Store

 

Wie können wir Schmetterlinge langfristig in unseren Gärten halten? Wir haben ein paar Tipps für Sie zusammengestellt.