Hornmeistertagung 2019 des BJV im ABG Tagungszentrum in Beilngries-Leising

Hornmeistertagung 2019 des BJV im ABG Tagungszentrum in Beilngries-Leising

Gute Stimmung und gutes Wetter herrschte am Samstag, den 21. September bei der diesjährigen Hornmeistertagung des BJV in Beilngries im Altmühltal. Weit über 50 Hornmeisterinnen und Hornmeister waren gekommen, um sich auszutauschen und zu informieren was es Neues gibt. Am Abend zuvor hatten sich bereits die Regierungsbezirksobleute mit dem Bläserkompetenzteam getroffen um die neuen Stücke für den Bläserwettbewerb 2020 in Kaufbeuren abzustimmen und festzulegen. Diskutiert wurden auch diverse Zukunftsthemen und einige Anträge, über die dann abgestimmt wurde.

Am Morgen der Hornmeistertagung fanden sich die Teilnehmer gegen 9:30 Uhr zu einem gemeinsamen Imbiss ein. Um 10:00 Uhr wurde die Tagung mit dem gemeinschaftlichen Blasen einiger Stücke eröffnet. Die Begrüßung der Hornmeisterinnen und Hornmeister übernahm Elena Loderer als Präsidiumsmitglied zusammen mit Wolfgang Prebeck vom Bläserteam, der auch die einzelnen Themengebiete anmoderierte. Nachdem die Tagesordnung vorgestellt war, wurden Informationen und Termine zu zukünftigen Veranstaltungen und Seminaren bekanntgegeben.

Über die „Digitalisierung im Bläserwesen“ klärte Teammitglied Dr. Michael Welsch ausführlich auf.

Er erklärte anhand von vielen Beispielen online auf der von ihm geschaffenen neuen Plattform www.ktbw-bjv.de, wie man Noteninformationen bekommt und freie Noten herunterladen kann,  wo die Stammdaten der Bläsergruppen und Seminarteilnehmer verwaltet werden und wie man selbst seine Bläsergruppendaten mit einem persönlichen Schlüssel verwalten kann ohne die Datenschutzrichtlinien zu verletzen. Eine Verlinkung zur BJV Homepage ist geplant. Ebenso erläuterte er, wie man sich direkt online für Veranstaltungen des BJV, wie z. B. Hornmeistertagungen und Bläserseminare anmelden kann und wie Umfragen an Hornmeister, Bläsergruppen oder Bläser von Seiten des Teams durchgeführt werden können. Später gab er die am Vorabend beschlossenen neuen Stücke für den Bläserwettbewerb 2020 in Kaufbeuren bekannt.

Herr Stefan Schopf – 1. Vorsitzende der Kreisgruppe Kaufbeuren – stellte anhand von Stadtplänen und Fotos die Stadt Kaufbeuren und alle Veranstaltungsorte, Parkplätze und Wettbewerbsplätze ausführlich vor. Damit bekamen alle Teilnehmer einen ersten positiven Einblick, was sie am 20.06.2020 beim Wettbewerb in Kaufbeuren erwartet.

Noch vor dem Mittagessen wurden die neuen Stücke für den Wettbewerb in der Stimmung B von Wolfgang Prebeck vorgestellt und von allen B-Bläsern kurz angespielt.

Parallel dazu wurden die interessierten Es-Hornbläser in einem anderen Raum von Teammitglied Thomas Zirkelbach über die Wertungskriterien und die Ausschreibung für den Wettbewerb, welches leichte und schwerere Fehler sind und wie man diese vermeidet, wie man sich am besten vorbereitet und worauf es besonders ankommt, umfangreich informiert. Allerdings sollten auch der Spaß und die Freude neben dem Erfolg nicht zu kurz kommen.

Informationen aus Meisterhand gab es nach der Mittagspause von Jürgen Dotzauer. Durch seine umfangreiche Erfahrung als Instrumentenbauer hielt er einen interessanten Vortrag über Intonation und Stimmung.

Des Weiteren gab es vom Team Aufklärung über die Bezuschussung von Jagdhörnern mit Zubehör und Noten mit den entsprechenden Antragsformularen und ebenso über die Beantragung von Treuenadeln und Bläserehrenzeichen für besondere Verdienste. Da bei beiden Themen aktuell Anträge vorlagen, gab es kurze Diskussionen.

Die Möglichkeiten von Ehrenamtskarten für aktive Bläser bzw. Bläsergruppen und die Vorteile, sowie die Voraussetzungen dazu wurden ebenfalls angesprochen.

Es folgte die Vorstellung und das Proben der neuen Es-Hornstücke für den Wettbewerb unter der Anleitung von Dr. Welsch.

Parallel wurden die B-Hornbläser von T. Zirkelbach, wie schon am Vormittag die Es-Bläser, über Wertungskriterien, Ausschreibung und Fehlereinflüsse informiert.

Die gute Stimmung und das entsprechende Wetter hielten auch noch an, als um ca. 16 Uhr die offizielle Hornmeistertagung bei Kaffee und Kuchen endete.

T. Z.

Bilder der Veranstaltung gibt es in der Bildergalerie

Ansprechpartner für Pressefragen

Thomas Schreder, Pressesprecher
Tel. 089 / 990 234 77
E-Mail: t.schreder@jagd-bayern.de

Dr. Gertrud Helm, Referentin für Öffentlichkeitsarbeit und Presse
Tel. 089 / 990 234 38
E-Mail: gertrud.helm@jagd-bayern.de

Besuchen Sie uns auf Facebook Besuchen Sie uns auf Twitter Kontaktieren Sie uns Junge Jäger auf Instagramm