Bläserseminare 2015

BJV-Bläserseminare weiter im Aufwind

An zwei Wochenenden im Februar fanden die BJV-Bläserseminare für Es- und B-Horn in der Akademie Bayerischer Genossenschaften in Beilngries statt. Beide Veranstaltungen waren hervorragend besucht. Rund 300 Teilnehmer hörten interessante Vorträge, bekamen hilfreiche Tipps und übten gemeinsam neue Stücke ein. Erfreulicherweise waren insgesamt auch 30 Neulinge dabei, sie hatten sich als „Anfänger im Jagdhornblasen“ eingestuft.

Das hohe Niveau der Seminare hat sich anscheindend auch in anderen Bundesländern herumgesprochen. Jedenfalls konnte der BJV auch Bläser aus Brandenburg, Hessen und Nordrhein-Westfalen begrüßen. Für sie – wie für die Mitglieder des BJV – war das Seminar wieder kostenlos. Neben den Zuschüssen für Hörner und Notenmaterial oder dem Rahmenvertrag mit der Gema zeigte der BJV hier ein weiteres Mal, welchen hohen Stellenwert das Bläserwesen im Verband einnimmt.

Um weiter auf die Wünsche und Anregungen der Teilnehmer eingehen zu können, bat das Bläserteam auch dieses Mal um eine schriftliche, anonyme Rückmeldungen.

Die Rückmeldungen zeigen, dass die dreitägigen Seminare beibehalten und nicht auf zwei Tage beschränkt werden sollen.
Gewünscht wurde weiterhin, dass der Gruppenleitertausch bleibt, der vor zwei Jahren eingführt wurde, und eventuell noch erweitert wird. Schwerpunktthemen sollten künftig nur noch als Abendtermine angeboten, die Einzelarbeit dagegen verstärkt werden. Mit den Themen „Noten“ und „Urheberrechte“ müsse sich das Bläserteam weiter beschäftigen. Bis zu den nächsten Seminaren wird versucht, auch hier eine Lösung zu finden, die gesetzeskonform und praxistauglich ist.

Im Rahmen der beiden Abschlussveranstaltungen in der Akademie Bayerischer Genossenschaften mit gemeinsamem Musizieren dankten BJV-Präsident

Jürgen Vocke und Präsidiumsmitglied Jürgen Weißmann allen Bläsern und Ausbildern und nahmen die Gelegenheit wahr, für die Wallfahrt in Altötting, den Landesbläserwettbewerb, die Bläserseminare im Juli und die BJV-Bläserreise zu werben.

Die hohe Teilnehmerzahl erforderte eine hohe Zahl an Ausbildern. So waren, teilweise bei beiden Seminaren, für die Bläser im Einsatz: Beate Bauer, Eva Brandes, Drewes Chlup, Prof. Peter Damm, Martin Geyer, Dietmar Kohl, Peter Kopetz, Johannes Lang, Ute Mailinger, Edgar Roske, Ilona Rothballer, Karl-Otto Steiniger, Peter Ternay, Johann Vogt, Anita Weimann, Hannelore Weißmann, Dr. Michael Welsch, Andreas Wollinger und Thomas Zirkelbach.

Bilder Es-Horn-Seminar 2015

Bilder vom B-Horn-Seminar 2015

Besuchen Sie uns auf Facebook Besuchen Sie uns auf Twitter Kontaktieren Sie uns Junge Jäger auf Instagramm