“Wilde Wiesen”

Die Hege- und Naturschutzschau der Jägervereinigung Marktoberdorf bot dem Jägerinnenforum Schwaben die Gelegenheit, unseren Beitrag zum Insektensterben vorzustellen. Autochthones Saatgut „Blühende Landschaft“ wurde im Vorfeld von den Jägerinnen abgefüllt, und den Besuchern der Hegeschau angeboten. Die ausgestellten Schautafeln mit Insekten und Schmetterlingen wurden wie immer gerne in Augenschein genommen.

Schwerpunkt der Begrüßungsrede von Ehrenvorsitzenden Alois Altmann galt in erster Linie dem Artenschutz und er verwies auf die Mitverantwortung von Kommunen, Naturschutzämtern und von der gesamten Bevölkerung hin.

Im Hauptreferat des Fraktionsvorsitzenden Thomas Kreuzer kam ebenfalls der Jagd- und Naturschutz in Bayern vorrangig zur Sprache. „Jagd- und Tierschutz sind seit jeher tragende Säulen des Engagements von Jägern und Fischern“, so Kreuzer. Grosse Sorge bereite ihm der rückläufige Bestand von Niederwild. Ein „Vergelt`s Gott“ an die Jägerschaft ging in Zusammenhang für die Notzeitfütterung, die gerade in diesem Winter viele Wildtiere in schneereichen Gebieten vor größerem Leid bewahrten.

Den musikalischen Abschluss übernahmen die Jagdhornbläser der Kreisgruppe.

Dietmannsried, 13.03.2019

P. Wölfle

Besuchen Sie uns auf Facebook Besuchen Sie uns auf Twitter Kontaktieren Sie uns Junge Jäger auf Instagramm