Vergelt’s Gott – Kampagne zur Besucherlenkung

Bayerische Jäger werben mit humorvoller Schilderaktion für rücksichtsvolles Verhalten in der Natur und geben Anleitung für herrliche Naturerlebnisse ohne Reue.

Sie lieben die Natur? Frische Luft, draußen sein, Sport treiben, sich den Wind um die Nase wehen lassen und den Duft von Wald, Wiese und Freiheit inhalieren? Das ist gut so! Denn die Natur ist für uns alle Kraftquell, und Bewegung an der frischen Luft fördert die Gesundheit und Zufriedenheit. Doch draußen in der Natur gibt es zahlreiche Tiere sowie Pflanzen, die durch unsere Aktivitäten leiden. Oftmals ist uns gar nicht bewusst, wie viele Tiere in einer Wiese oder einem Wald tatsächlich leben, denn wir sehen sie nur selten. Sie meiden die Nähe des Menschen und verstecken sich. Auch kennen wir oft die faszinierenden Schätze der Pflanzenwelt nicht, die sich zwischen Alltagsgewächsen verstecken. Dadurch stören und zerstören wir – ganz ohne dass wir es merken – Tiere und deren „Wohnzimmer“, richten unwissend Schäden an und veursachen Tierleid, ohne dass wir das wollen. Panisch flüchtendes Wild, Nachtaktivität, zertretene Gelege, unbedacht angefasste, verwaiste Jungtiere ­- vielfältig sind die Beispiele, die den Jägern tagtäglich in den Revieren begegnen.

 

Wir zeigen wie es geht – werden Sie zum Naturversteher und Artenschützer!

Dabei möchte niemand bei seinen Aktivitäten in der Natur Lebensräume zerstören und Wildtiere schädigen. Die Jägerinnen und Jäger des Bayerischen Jagdverbandes e. V. zeigen Naturnutzern gerne, wie man sich verhalten muss, um guten Gewissens unsere Natur zu genießen und dabei nachhaltig Lebensräume und deren wilde Bewohner zu schützen.

Mit ein paar einfachen Verhaltensregeln können Sie mit einem guten Gefühl Freizeitaktivitäten und Natursport nachgehen und sicher sein, dass weder Pflanze noch Tier dadurch Schaden nimmt. Die bayerischen Jäger nehmen Sie gerne mit in die Welt unserer Wildtiere und erklären Ihnen, wer denn da draußen alles so wohnt. Das Interesse an und das Wissen über die Natur machen die Freizeitgestaltung so noch wertvoller und schöner.

Landesweite Kampagne „Schütze uns und unseren Lebensraum“

Reh, Hirsch und Co sprechen auf den Schildern mit lustigen Botschaften zum Betrachter. Dabei setzen die bayerischen Jäger in Sachen Besucherlenkung nicht auf Verbote und den erhobenen Zeigefinger, der uns in Zeiten der Pandemie noch mehr einschränkt, sondern auf Freundlichkeit und Humor!

Versetzen Sie sich in unsere Wildtiere hinein – Sie werden ganz neue, faszinierende Welten entdecken, Spuren am Wegesrand, seltene Pflanzen, kostbare Biotope, Artenvielfalt erleben. Und diese so für unsere Kinder und Enkel schützen und erhalten. Die neue Kampagne des BJV “Schütze uns und unseren Lebensraum” ist eine landesweite Initiative zur Besucherlenkung, die die Bevölkerung mit einer flächendeckenden Schilderaktion zu rücksichtsvoller Gestaltung ihrer Freizeitaktivitäten im Wohnzimmer der Wildtiere aufruft.

Volker Bauer MdL und für das Thema zuständiges Mitglied im Präsidium des BJV, ist zuversichtlich, mit dieser Aktion nicht nur weitreichende Brücken zu Erholungssuchenden, sondern auch zu den zuständigen Ministerien und Verbänden zu schlagen, um bei diesem wichtigen Thema weiter voranzukommen. „Besucherlenkung geht uns alle an,“ so sein Statement. „Uns Jägern liegt das Wohlergehen unserer Wildtiere mehr als alles am Herzen. Schützen wir sie und ihre Lebensräume!“ Neben der intensiven Kommunikation mit den Menschen draußen in der Natur vertrauen die Jäger auf die humorvollen Schilder, um bei diesem wichtigen Thema um Verständnis zu werben. „Nicht nur Bewegung an der frischen Luft, sondern auch Lachen ist gesund“, so Bauer, „und mit Wissen über die Natur und gutem Gewissen macht die Freizeitgestaltung doch gleich nochmal so viel Freude.“

Die lustigen Schilder sind im Shop der BJV Service GmbH erhältlich. Revierinhaber und Kommunen können diese kostenfrei beim Bayerischen Jagdverband e.V. anfordern. Mehr Informationen unter Besucherlenkung.

PRESSEMITTEILUNG (PDF-Datei)

This function has been disabled for Bayerischer Jagdverband e.V..

Besuchen Sie uns auf Facebook Besuchen Sie uns auf Twitter Kontaktieren Sie uns Junge Jäger auf Instagramm