Auszüge aus der JiB 1/2019

Angesprochen
70 Jahre BJV verpflichten uns, die Zukunft zu gestalten

Fördern, pflegen, verhören: Planen Sie jetzt Ihr Niederwildjahr!
- Wieviele Rebhühner habe ich im Revier? Praxistipps zu geeigneten Verhörmethoden hat BJV-Fachreferentin Regina Gerecht.
- Jetzt mit den Landwirten KULAP-Fördermaßnahmen beantragen! BJV-Fachreferentin Carla Thamm gibt Tipps, welche Maßnahmen sich fürs Wild besonders eignen.
- Tierschutz gilt auch auf dem Acker: Rechtsanwalt Dr. Walter Jäcker stellt anhand von Urteilen vor, welche Strafen drohen, wenn Wild bei Landarbeiten willkürlich verletzt oder getötet wird.
- Von der Rebhuhnauswilderung im Revier Ohrenbach berichtet Pächter Dr. Hermann Haas.
- Wie Sie Ihr Niederwild schützen, indem Sie den Beutegreifer Fuchs jetzt erfolgreich bejagen, verrät Raubwildexperte Wolfgang Robl.

Das plant der BJV für 2019
Im Mittelpunkt wird unter anderem die Bildung einer breiten Wildtierallianz stehen – werden Sie ein Teil davon!

Werben Sie Mitglieder!
Vorteile und Mitgliedsantrag zum Ausschneiden und Weitergeben

Besuchen Sie den BJV auf der Messe in Augsburg!
Hier finden Sie die Höhepunkte der „Jagen & Fischen“ vom 17. bis 20. Januar

Rechtstipps: Verpackungsgesetz und Jagdscheinverlängerung
BJV-Justiziar Dr. Peter Greeske ordnet ein und warnt vor.

Vegetationsgutachten 2018
Verbiss bleibt auf niedrigem Niveau, vor allem im Privatwald

Wildland-Stiftung Bayern
Zehn Gemeinden folgen jetzt dem Beispiel der Biodiversitäts-Gemeinde Tännesberg, wo auch die Wildland-Stiftung aktiv ist. Als Teilnehmer gefragt sind auch die Jäger.

Jagdzeiten

BJV aktuell mit Mondkalender

Politik

Für Frischlinge

BJV Service GmbH

Landesjagdschulen

Schießwesen

Hundewesen

Natur erleben und begreifen

Jagdhornbläser

Aus den Kreisgruppen