Bayerischer Jagdverband e.V. - staatlich anerkannter Naturschutzverband

Schießtraining im Schießkino Wallenhausen am 1.12.2018

Es besteht die Möglichkeit von 10 - 16 Uhr zu vergünstigten Konditionen zu schießen. Weitere Informationen gibt es hier (PDF-Datei). 

Messe Jagen und Fischerei auf Schloss Grünau

Großen Ansturm konnte die Messe 2018 verzeichnen. Auch das Jägerinnenforum, das sich mit dem Motto “Rabenvögel, Tag- und Nachtgreife” und “Lustige Jägersprache” präsentierte,  konnte viele Erwachsene wie Kinder, begrüßen. Großes Interesse bekamen der Harris Hawk (Wüstenbussard), bzw. der Wanderfalke und die Falknerin des Jägerinnenforums. 

Die Musikgruppe “Jägerblut und Dr. Mangold” suchten den Stand ebenso auf, wie die Jagdkönigin und natürlich viele interessierte Besucher.

Ein großer Dank seitens der Verantwortlichen des Jägerinnenforums geht an die beiden Vorsitzenden der Jägervereinigungen Neuburg/Donau und Schrobenhausen, Christl Liepelt und Maria Grepmair, für die ausgesprochen große Unterstützung und die gute Zusammenarbeit vor Ort. Bilder vom Messeauftritt können Sie in der Bildergalerie ansehen. 

Text und Bilder Hannelore Weißmann

Einen Bericht zum Podiumsgespräch "Waffen und Frauen" können Sie im nachfolgenden Link ansehen:

Podiumsgespräch "Waffen und Frauen" (PDF-Datei)

Jägerinnenforum beim Trachtenumzug 2018

Auch in diesem Jahr durften wieder 8 Jägerinnen vom Jägerinnenforum Bayern beim traditionellen Trachten- und Schützenumzug in München mitgehen. Es war bereits das 5. Mal, dass das Jägerinnenforum als ein Teil des Bayerischen Jagdverbandes teilnahm. Über 9000 Teilnehmer trafen sich bereits morgens um 8.00 Uhr in der Widenmayerstraße zur Zugaufstellung. Der Wettergott hatte es um diese Uhrzeit noch nicht gut mit den Jägerinnen gemeint. Es regnete immer wieder. Aber für Jäger gibt es keine schlechte Kleidung. So kam dann die Lodenkotze zum Einsatz. Und während sich der Zug formierte stärkten sich die Teilnehmerinnen bei Leberkäs und Limo am Stand des Bayerischen Jagdverbandes. So waren dann alle für den Marsch von rund 7 Kilometern durch die Münchner Innenstadt gut gerüstet.

Punkt 10 Uhr dann der Start. Gemeinsam mit den Jagdaufsehern, Hundeführern, Jägern, der Jagdkönigin und den Falknern ging es los. Und der Wettergott war allen Teilnehmern gut gesonnen. Es hörte auf zu regnen und die Sonne kam zum Vorschein.

Es war schon ein besonderes Erlebnis für die 8 ausgewählten Jägerinnen, den Zuschauern am Wegesrand zuzuwinken. Einige von ihnen waren heuer das erste Mal dabei. Nach gut 2 Stunden ging es dann auf die Wiesn. Im Augustinerzelt erholten sich die Jägerinnen von dem Marsch mit einer Maß und einem Hendl.

Karin Gerling


↑ nach oben ↑