Fitness-Programm für die Umweltbildung

Eineinhalb Tage lang haben sich 20 Jägerinnen und Jäger aus ganz Bayern in der „Filzenklas“ der Familie Daxenbichler in Tuntenhausen getroffen. Der BJV hat zur Fortbildung für  „Natur erleben und begreifen“ eingeladen, organisiert von BJV-Referent für Umweltbildung, Dirk Waltmann. Der Naturpädagoge, Jäger und Ausbilder von Berufsjägern Jens Hepper konnte  die Teilnehmer für eine wildbezogene Umweltbildung in Theorie und Praxis begeistern. Auch die Erlebnispädagogik kam nicht zu kurz. Jens Hepper und Dirk Waltmann nahmen die Teilnehmer natürlich auch mit in den Wald. Dort trainierten alle mit viel Spaß soziale Kompetenzen, Sinneswahrnehmung und Bewegung in der Praxis. Mit einem soliden Paket an Wissen und tollen Ideen für die Umsetzung sind die Teilnehmer nun gut gerüstet für ihre Umweltbildungsaktionen zuhause in den Kreisgruppen.  Schließlich ist die Umweltbildungsarbeit der Jäger ein wichtiges Element der Öffentlichkeitsarbeit. Wir wollen nicht nur Wildtiere vorstellen, sondern vor allem Kindern spielerisch praktisches Alltagswissen zu Natur, Landwirtschaft und Wildtieren vermitteln.

Besuchen Sie uns auf Facebook Besuchen Sie uns auf Twitter Kontaktieren Sie uns Junge Jäger auf Instagramm