Bayerischer Jagdverband e.V. - staatlich anerkannter Naturschutzverband

11.07.2019

„Wilde“ Kunstwerke aus Kinderhand – der BJV-Malwettbewerb 2019

Rund 425 Kinder zeigen im Deutschen Jagd- und Fischereimuseum malerische Bilder zum Thema „Jungtiere und ihr Lebensraum“; Bayerischer Jagdverband (BJV) und Landesfischereiverband Bayern küren die Sieger der Mach-Mit-Aktion des Schulkalenders „Wald, Wild, Wasser“; Prominente Schirmherrschaft: Der Bayerische Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo


Bild: BJV

Das Deutsche Jagd- und Fischereimuseum in der Münchner Innenstadt wird einen Tag lang zur Galerie malerischer Kunstwerke. Tausende von Schulkindern aus ganz Bayern haben sich mit Pinsel und Buntstift auf die Pirsch nach den Jungtieren in Feld, Wald und Wasser gemacht. Gemeinsam mit dem Landesfischereiverband Bayern kürte der Bayerische Jagdverband (BJV) heuer  zum 29. Mal die Sieger des BJV-Malwettbewerbs – der traditionellen Mach-Mit-Aktion des Schulkalenders „Wald, Wild Wasser“.

Umweltbildung mit Wasserfarben und Malstift

Mit der Unterstützung des Bayerischen Staatsministeriums für Landwirtschaft und Forsten wurde der Kalender – dieses Jahr unter dem Motto „Jungtiere und ihr Lebensraum“ – wieder in einer  Auflage von 16.000 Stück kostenlos in allen dritten und vierten Klassen Bayerns verteilt. Damit konnten bisher insgesamt rund 9 Millionen Kinder erreicht werden. Eine wahre Erfolgsgeschichte im Bereich Umweltbildung.

The Winner is…..

Die Lieblingsmotive der Kinder waren heuer der Fuchs, die kleinen Hasen, Rehkitz, Igel und Fische. Insgesamt gab es 15 Sieger aus neun Schulen. Abgeräumt haben vor allem die Schüler aus der Oberpfalz. So wurden gleich drei Klassen aus der Oberpfalz ausgezeichnet, die Klasse 3 b aus der Gerhardinger-Grundschule in Regensburg (Gewinner: Maximilian Beckhove mit dem Bild einer Gams und  Alois Heller mit Fischen) und die Klasse 4a der Grundschule Dr.-Heinrich-Stromer, Auerbach  im Landkreis Amberg-Sulzbach (Gewinner: Maria Falkenborn mit Eulen und Felix Rechner mit Fasanen). Preiswürdig war außerdem die Klasse 4 der St. Felix-Schule, in Neustadt an der Waldnaab (Gewinner: Yehya  Al Elaiwe, Mia Puhane, Elin Rössig, Sheyenne Oliver, Tim Fischer mit einer Eule). Preise gingen auch an zwei Schulklassen aus Niederbayern, an die Klasse 3 der Grundschule Künzing-Gergweis  (Gewinnerin: Franziska Feuerecker mit einem Rehkitz) und an die Klasse 4 der Grundschule Hofkirchen (Gewinner: Sebastian Luger mit Fischen). Schließlich konnten noch der Kinderhort Heinershof in Pommersfelden (Gewinnerin: Liliane Kullak mit Fischen), die Klasse 4 d der Grundschule Heroldsberg (Gewinnerin: Sarah Breitemeyer mit Fischen), die Klasse 2 d der Grundschule Astrid-Lindgren-Str. in München (Gewinner: Arlind Sokoli mit einem Igel) und Klasse 1 B der Grundschule Feldkirchen (Gewinnerin: Katharina Lüll mit einem Fuchs)  ausgezeichnet werden.

Kleine Meisterwerke – ganz groß

Rund 425 Bilder aus 38 Schulklassen und 26 bayerischen Schulen wurden heuer an den Bayerischen Jagdverband geschickt. Sogar aus der Steiermark wurden „wilde“ Kunstwerke eingereicht. Von 13 verschiedenen Tier- und Fischarten, wurden  10 von den kleinen Künstlern als Motiv ausgewählt. Der Präsident des Bayerischen Jagdverbandes, Prof. Dr. Jürgen Vocke, freut sich über die  rege Beteiligung am Malwettbewerb: „Der Schulkalender und sein Malwettbewerb sind seit Jahren ein großer Erfolg. Durch ihn lernen die bayerischen Schulkinder viel über ihre heimische Natur. Gerade in der schnelllebigen Zeit der modernen Medien geht der Blick für die kleinen Wunder vor der Haustüre oft verloren. Doch es ist wichtig, diese kennen zu lernen, denn nur was man kennt, ist man bereit zu schützen.“ Präsident Vocke dankte den Lehrerinnen und Lehrern für ihre Kooperationsbereitschaft und die rege Teilnahme am Wettbewerb mit ihren Schulklassen und gratuliere den Preisträgern für ihre kleinen Meisterwerke.

Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo

Schirmherr Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo ließ es sich nicht nehmen, die Preise an die Kinder persönlich zu übergeben. Für die gesamte Klasse gab es je einen Besuch im Wildpark Poing oder in das Sealife in München. Piazolo gratulierte den ausgezeichneten Schülerinnen und Schülern und betonte: „Mit genauer Beobachtungsgabe und künstlerischem Talent sind unsere Schülerinnen und Schüler ans Werk gegangen und haben beeindruckende Tierbilder gestaltet. Ich freue mich, dass so viele Kinder an dem Malwettbewerb teilgenommen haben und so vielfältige kreative Werke entstanden sind.“



↑ nach oben ↑