Bayerischer Jagdverband e.V. - staatlich anerkannter Naturschutzverband

Gut und kostenfrei - Versicherung rund um die Hundeausbildung

Es kann so schnell passieren, beim Schleppe ziehen stolpert Hubert P. über eine Wurzel und bricht sich den Knöchel. Ein hoher Preis für das Engagement, das der Hundeobmann jedes Jahr für seine Kreisgruppe leistet. Der BJV kann den Unfall zwar nicht verhindern, aber die Folgen mildern. Denn jetzt gibt es eine Haftpflicht- und eine Unfall­versiche­rung nicht nur für die Richter bei der Brauch­barkeits­­prüfung, sondern auch für die Hunde­ausbilder und ihre Helfer.

Die Versicherung gilt ab 16. März 2016 und ist für die Kreisgruppe kostenfrei.

Haftpflichtversicherung — wer ist wann versichert?

  • Die Versicherung gilt für den Hundeführerlehrgang und den Vorbereitungslehrgang für die Brauchbarkeitsprüfung, sie gilt auch für die Ausbildung von Begleithunden.
  • Während der Ausbildung sind je Kreisgruppe bis zu zehn Ausbilder und Helfer versichert.
  • Die Versicherung gilt auch für die Abschlussprüfung des Hundeführerlehrgangs, für die Begleithundeprüfung und die Brauchbarkeitsprüfung. Am Prüfungstag sind je Kreisgruppe insgesamt 25 Richter, Ausbilder und Helfer versichert.

Haftpflichtversicherung — die Leistungen:

  • für Personen- und Sachschäden: 3.000.000 Euro pauschal
  • für Vermögensschäden: 200.000 Euro

Die Unfallversicherung — wer ist wann versichert?

  • Die Versicherung gilt für den Hundeführerlehrgang und den Vorbereitungslehrgang für die Brauchbarkeitsprüfung, sie gilt auch für die Ausbildung von Begleithunden.
  • Während der Ausbildung sind je Kreisgruppe bis zu zehn Ausbilder und Helfer versichert.
  • Die Versicherung gilt auch für die Abschlussprüfung und die Brauchbarkeitsprüfung. Am Prüfungstag sind je Kreisgruppe insgesamt 25 Richter, Ausbilder und Helfer versichert.

Die Unfallversicherung — die Leistungen:

  • Invaliditätsleistung pro Person: 120.000 Euro, bei Vollinvalidität: 360.000 Euro
  • Todesfall-Leistung: 60.000 Euro
  • Kosten für kosmetische Operationen: 10.000 Euro
  • Sofortleistung bei Schwerverletzungen: 5.000 Euro
  • Bergungskosten im Inland: 10.000 Euro
  • Bergungskosten im Ausland: 20.000 Euro
  • Beratungsleistungen im Reha-Management

↑ nach oben ↑