SVLFG: „Nicht jammern – wählen!“ – DJV und BJV veröffentlichen einen gemeinsamen „Erklär-Comic“ zur Sozialwahl 2017

 

Jäger in die SVLFG-Vertreterversammlung wählen

Jetzt für die Sozialwahl qualifizieren!

Die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) verschickt zwischen Ende Februar und Mitte März Fragebögen an die Revierinhaber. Jetzt ist es wichtig, dass sich alle Wahlberechtigten registrieren, um bei der Sozialwahl mitstimmen zu können.

Ziel der SVLFG ist es, mit Hilfe der Fragebögen alle Wahlberechtigten für die Sozialwahl zu erfassen. Der Fragebogen ist innerhalb einer Frist von voraussichtlich 14 Tagen an die SVLFG zurückzuschicken. Füllen Sie unbedingt den Fragebogen der SVLFG vollständig aus und tragen Sie alle Wahlberechtigten ein, damit die bayerischen Revierinhaber geschlossen an der Sozialwahl teilnehmen und ihre Stimme für die Jagd abgeben können.

Wer ist wahlberechtigt?

Alle Pächter und Mitpächter sowie deren Ehepartner sind wahlberechtigt und müssen in den Frage­bogen eingetragen werden. Denn nur diejenigen Personen, die im Fragebogen eingetragen sind, werden in das so genannte Wahlverzeichnis der SVLFG aufgenommen, bekommen im April die Unter­lagen für die Sozialwahl zugeschickt und können somit an der Sozialwahl im Mai teilnehmen.

Die „Liste Jagd“ heißt nun
„Freie Liste Jordan, Piening, Schneider, Wunderatsch, Ruepp“

Der Beschwerdeausschuss für die Sozialversicherungswahlen hat den Jägern untersagt, ihre Vor­schlags­liste mit 20 Kandidaten als „Liste Jagd“ zu bezeichnen. BJV und DJV treten deshalb nun als „Freie Liste Jordan, Piening, Schneider, Wunderatsch, Ruepp“ zur Sozialwahl an. Die Begründung ist jedoch sehr fragwürdig: BJV und DJV seien keine berufsständischen Vereinigungen, so der Beschwer­de­ausschuss. Denn die Ausübung der Jagd sei grundsätzlich als Hobby zu bezeichnen. Somit wären die Jagdpächter aber auch keine Unternehmer. Als Jagdunternehmer sind die Revierinhaber jedoch bei der SVLFG zwangs­versichert. BJV und DJV werden diese Entscheidung so nicht stehen lassen und entsprechend dagegen vorgehen.

Versand der Wahlunterlagen

Die Wahlunterlagen für die Briefwahl werden im April von der SVLFG an all diejenigen versandt, die den ausgefüllten Fragebogen an die SVLFG zurückgeschickt haben. Die Revierinhaber – sofern sie keine fremden Arbeitskräfte beschäftigen – gehören zur Gruppe der Selbstständigen ohne fremde Arbeitskräfte. Jeder Wahlberechtige hat eine Stimme und kann eine der elf Listen wählen. Ziel von BJV und DJV ist es, durch die Beteiligung an der Sozialwahl Vertreter der Jagd in der Vertreter­versam­mlung der SVLFG zu etablieren, um dadurch Einfluss auf jagdrelevante Entscheidungen nehmen zu können, beispiels­weise bei der Festlegung und Verwendung der Mitgliedsbeiträge, bei Leistungen im Versicherungsfall oder auch bei der Verwendung der Grundbeiträge.

Unabhängig von der Teilnahme an der Sozialwahl fordert der BJV weiterhin die Abschaffung der Zwangsversicherung SVLFG und damit die Möglichkeit einer freien Versicherungswahl für die Revierinhaber.

BJV-Ansprechpartnerin: Anita Weimann,
Tel.: 089/ 990234-54, E-Mail: anita.weimann@_jagd-bayern.de

Dies sind die Kandidaten der Liste 11

„Freie Liste Jordan, Piening, Schneider, Wunderatsch, Rupp“ –
das ist die Liste Jagd!

BJV und DJV gehen mit einer gemeinsamen Liste in die Sozialwahl 2017, um auf diesem Weg die
Bedingungen für die pflichtversicherten Revierinhaber zu verbessern und langfristig den Ausstieg aus der Pflicht zu erreichen. Wir rufen unsere Mitglieder dazu auf, bei der Wahl im Mai die Liste „Freie Liste Jordan, Piening, Schneider, Wunderatsch, Ruepp“ zu unterstützen.

Kandidaten des BJV

Prof. Dr. Hartmut Wunderatsch, Wirtschaftsinformatiker

Prof. Dr. Hartmut Wunderatsch
Prof. Dr. Hartmut Wunderatsch
  • Jahrgang 1948
  • Regierungsbezirksvorsitzender von Oberfranken
  • Vorsitzender des Ausschusses Jagdhundewesen im BJV
  • Mitglied des Präsidiums
  • Zuständig für die Arbeitskreise „Forstliches Gutachten“ und „Digitali­sierung und Informations­technologie“
  • Mitglied des Jagdbeirats und des Naturschutz­beirats an der Regierung von Oberfranken
  • 48 Jahresjagdscheine
  • 35 Jahre Jagdpächter im Landkreis Hof/Saale
  • 20 Jahre Vorsitzender der Jägerschaft Münchberg e.V.

Dr. Joachim Reddemann, Diplom-Forstingenieur

Dr. Joachim Reddemann
Dr. Joachim Reddemann
  • Jahrgang 1962
  • Studium der Forstwissen­schaften an den
    Universitäten Freiburg, München und Regensburg
  • Mitarbeiter des BJV seit 1994
  • Seit 1996 Mitglied im Münchner Jägerverein e. V.
  • Hauptgeschäftsführer des BJV seit 2003
  • Pächter eines Eigenjagd- und Gemein­schafts­jagdreviers seit 2003

Achim von Draminski, Betriebswirt

Achim von Draminski
Achim von Draminski
  • Jahrgang 1951
  • Mitglied im BJV München seit 1989
  • Seit April 1990 Jungjägerausbilder im Lehrrevier und Schieß­ausbilder für den Jagdkurs des BJV München; seit 2000 Ausbilder für Waffenrecht und Jagdrecht
  • Vorstandsbeiratsmitglied BJV München seit Juli 1991
  • Schatzmeister BJV München ab 1993
  • Seit April 2002 Erster Vorsitzender des Bayerischen Jagdschutz- und Jäger­verbands (BJV) München e.V., Kreisgruppe München im Landesjagd­verband Bayern e.V.
  • Ab 1993 Mitpächter und Pächter verschiedener Reviere, teils als Vereins­vorsitzender

Enno Piening, Rechtsanwalt

Enno Piening
Enno Piening
  • Jahrgang 1959
  • Jagdscheininhaber seit 1981
  • Revierpächter seit 1993
  • Im BJV-Präsidium und damit Regierungsbezirks­vorsitzender von Unter­franken seit 1994
  • BJV-Vizepräsident seit 1998
  • Betreute Ausschüsse:
    Arbeitskreis Schwarzwild, BJV-Aus­schuss Nieder­wild

Andreas Ruepp, Dipl. Verwaltungswirt (FH)

Andreas Ruepp
Andreas Ruepp
  • Jahrgang 1965
  • Erster Polizeihauptkommissar
  • Jagdschein seit 1983
  • Amtlich bestätigter Jagdaufseher seit 1992, Revier­inhaber seit 2003
  • Hundeführer Deutscher Wachtelhund
  • Mitglied der Jägerprüfungs­kommission in Bayern
  • Seit 2000 Erster Vorsitzender der Kreisgruppe Memmingen e. V. im BJV
  • Seit 2006 Sprecher der AG Schwarz­wild - Unterallgäu
  • Mitglied im Präsidium des BJV – Beisitzer
  • Vorsitzender des Ausschusses Revier- und Wild­schutz im BJV

Kandidaten des DJV

Josef Schneider

Josef Schneider
Josef Schneider
  • Wohnort Saarlouis (Saarland)
  • Geb. 1951 in Differten
  • Verheiratet, zwei Kinder und eine Stieftochter
  • Vorsitzender Richter am Landessozialgericht a.D.
  • Jagdpächter und Hundeführer
  • Landesjägermeister der Vereinigung der Jäger des Saarlandes und Mitglied des DJV-Präsidiums (dort u. a. zuständig für die Landwirtschaftliche Berufsgenossenschaft)

Dr. Hans-Heinrich Jordan

Dr. Hans-Heinrich Jordan
Dr. Hans-Heinrich Jordan
  • Wohnort: Jübar (Sachsen-Anhalt)
  • Geb. 1948 in Jübar
  • Verheiratet, zwei Kinder
  • Studienabschluss als Dipl.-Agraringenieur (1972) und Promotion an der Humboldt-Universität Berlin (1977)
  • Mitglied des Deutschen Bundestages (2005 bis 2009)
  • Jagdpächter, Eigenjagdbesitzer und Hundeführer
  • Präsident des Landesjagdverbandes Sachsen-Anhalt und Mitglied des DJV-Präsidiums (dort u.a. zuständig für die Landwirtschaftliche Berufsgenossenschaft)

Dirk Schulte-Frohlinde, Jurist (Ass. jur.)

Dirk Schulte-Frohlinde
Dirk Schulte-Frohlinde
  • Wohnort: Wedemark (Niedersachsen)
  • Geb. 1951
  • Verheiratet, zwei Kinder
  • über 30 Jahre lang Geschäftsführer der Landesjägerschaft Niedersachsen e.V.
  • Jagdlich: Langjähriger Pächter eines Niederwildreviers im Münsterland; Engagement im Jagdlichen Schießen sowie in der Ausbildung und der Arbeit mit Jagdhunden; Jagdschein seit 1970; Hundeführer und im VDD aktiv.
  • Schatzmeister und Vizepräsident des Bundesverbands Schießstätten e.V.

Kurt Schüler, Studiendirektor a. D.

Kurt Schüler
Kurt Schüler
  • Wohnort: Ransbach-Baumbach (Rheinland-Pfalz)
  • Geb. 1951
  • Verheiratet, zwei Kinder
  • Erster Beigeordneter des Westerwaldkreises
  • Jagdschein seit 1969
  • Jagdpächter und stellv. Jagdvorsteher
  • Vizepräsident des LJV Rheinland-Pfalz

Bernd Widmaier

Bernd Widmaier
Bernd Widmaier
  • Wohnort: Griesheim (Hessen)
  • Geb. 1964
  • Vorstandsmitglied des LJV Hessen
  • Bankfachwirt, selbstständiger Immobilienverwalter
  • Jagdschein seit 1987, Mitpächter eines gemeinschaftlichen Jagdbezirks
  • Hundeführer (Weimaraner/Kurzhaar)
  • Mitglied im Naturschutzbeirat und Vorsitzender des Jagdbeirates des Landkreises Darmstadt-Dieburg

Kati Ebel

Kati Ebel
Kati Ebel
  • Wohnort: Deibow (Mecklenburg-Vorpommern)
  • 1 Tochter
  • Juristin, Absolvierung des Fachanwaltslehrgangs für Agrarrecht
  • Jagdschein seit 2001, seit dem aktiv im jagdlichen Schießen
  • Jagdpächterin

Detlef Zacharias

Detlef Zacharias
Detlef Zacharias
  • Wohnort: Berlin
  • Geb. 1950
  • Dipl.-Bankbetriebswirt
  • verheiratet, zwei Kinder
  • Jagdschein seit 1985, Jagdpächter seit 2008
  • Präsident des LJV Berlin
  • Mitglied im Jagdbeirat Berlin

Weitere Informationen zur Sozialwahl

» Artikel aus der Jagd in Bayern 04/2017
   Jäger in die SVLFG-Vertreterversammlung wählen -
   Das sind Ihre Kandidaten!
(PDF-Datei vom 1.4.2017)

» Checkliste zum Ausfüllen des Fragebogens zur Sozialwahl
   (PDF-Datei vom 21.3.2017)

» Fragen und Antworten zur Sozialwahl
   (PDF-Datei vom 8.3.2017)

» Artikel aus der Jagd in Bayern 03/2017
   (PDF-Datei vom 1.3.2017)