Bayerischer Jagdverband e.V. - staatlich anerkannter Naturschutzverband

Roter Milan, Foto: Manfred Delpho
Roter Milan, Foto: Manfred Delpho

Februar 2018 – Der Rote Milan

war vor nicht allzu langer Zeit noch ein im Bestand bedrohter Greifvogel. Inzwischen ist er wieder häufiger zu beobachten. Im Flug ist der Vogel leicht an seinem tief eingekerbten, gegabelten Stoß (Schwanz) zu erkennen. Er nutzt gerne warme aufsteigende Luft um ohne Flügelschlag über seinem Jagdgebiet zu kreisen. Seine extrem scharfen Augen entdecken auch aus hundert Metern Höhe eine Maus im Stoppelfeld. Im Sturzflug jagt der Milan an und ist meist erfolgreich. Einmal in den Fängen des Vogels, entkommt kein Beutetier mehr. Milane nehmen gerne aber auch Aas. Wenn es auf den Winter zugeht, weichen die Rotmilane in mildere Zonen Europas aus. Rechtzeitig im nächsten Frühjahr kehren sie zurück, besetzen und verteidigen ihr angestammtes Brutrevier.

Begleitinformationen:

Kopiervorlage

Zusatzinformationen

Roter Milan Rätsel mit Lösung

Roter Milan Rätsel mit Lösung (im Word-Format)

 


↑ nach oben ↑