Bayerischer Jagdverband e.V. - staatlich anerkannter Naturschutzverband

Marderhund, Foto: Reiner Bernhardt
Marderhund, Foto: Reiner Bernhardt

November 2016 – Der Marderhund

gehört zur Familie der Hundeartigen und stammt ursprünglich aus Ostasien. Als Pelztierwurde er-mit dem Ziel der jagdlichen Nutzung -vor rund 80 Jahren im europäischen Teil Russlands ausgesetzt. Von dort aus breitete er sich rasch nach Westen aus, besiedelte zunächst Osteuropa Heute ist er auch in Deutschland heimisch. Nachweise und Fänge in Bayern sind keine Seltenheit. Wegen seiner dämmerungs-und nachtaktiven Lebensweise bekommt man ihn aber nur sehr selten zu Gesicht. Er ernährt sich von Kleintieren, die er überwältigen kann, nimmt aber auch Aas und Wildobst. Marderhunde sind äußerst wehrhaft und stellen für Hunde, die auf sie treffen, eine ernste Bedrohung dar.

Begleitinformationen:

Kopiervorlage Marderhund

Marderhund Zusatzinformationen

Marderhund Arbeitsblatt 1 und Lösung

Marderhund Arbeitsblatt 1 und Lösung (im Word-Format)

Marderhund Arbeitsblatt 2 mit Lösung

Marderhund Arbeitsblatt 2 mit Lösung (im Word-Format)


↑ nach oben ↑