Bayerischer Jagdverband e.V. - staatlich anerkannter Naturschutzverband

Deutsches Jagd- und Fischereimuseum München

Das Museum wurde am 3. November 1966 in der ehemaligen Augustinerkirche eröffnet. Heute bietet es auf einer Fläche von rund 3.000 Quadratmetern verschiedenste Zeugnisse der Jagd- und Fischereigeschichte. Neben Dioramen, Waffen, Trophäen und Kunstwerken sind die fast 1.000 präparierten Tiere Hauptbestandteil der Sammlung. Besonders sehenswert sind auch die zahlreichen Gemälde und die Porzellan- und Glassammlungen mit unterschiedlichen Tiermotiven. Wechselnde Sonderausstellungen bereichern zusätzlich das Angebot.

Öffnungszeiten:

Das Museum ist täglich von 9.30 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet. Donnerstags Abendöffnung bis 21.00 Uhr

Faschingsdienstag, Heiligabend und Silvester geschlossen.

Anschrift:

Neuhauser Straße 2, 80331 München, Tel.: 089 / 22 05 22, Fax: 089 / 29 04 03 7, E-Mail: info@_jagd-fischerei-museum.de, Internet: http://www.jagd-fischerei-museum.de

Jagd- und Fischereimuseum Schloss Tambach

Das Barockschloss Tambach ist ein Zweigmuseum des Deutschen Jagd- und Fischereimuseums München und befindet sich inmitten eines großzügig angelegten Wildparks unweit von Coburg. Ähnlich wie im Münchner Museum konzentriert sich das Angebot auf die Kulturgeschichte der Jagd- und Fischerei. Sonderschauen informieren über die Falknerei und gefährdete Tierarten (Fledermausbeobachtungsstation), über die Flussperlmuschel und Ökosysteme. Für Schulen und Organisationen stehen zwei Veranstaltungsräume zur Verfügung.

Öffnungszeiten:

Das Museum ist derzeit bis auf Weiteres geschlossen.

Anschrift: 

Schloss Tambach, Schlossallee 1a, 96479 Tambach, Tel.: 0 95 67 / 18 61, Fax: 0 95 67 / 18 63, E-Mail: info@_museum-tambach.de, Internet: http://www.museum-tambach.de

 


↑ nach oben ↑