Bayerischer Jagdverband e.V. - staatlich anerkannter Naturschutzverband

Hundekrankheiten - Gefahren für die treuen Gefährten

Aujeszkysche Krankheit

Foto: W. Deutz
Foto: W. Deutz

Im Dezember 2015 meldete Animal Health Online (AHO): Das Landesuntersuchungsamt in Koblenz hat bei einem Jagdhund die Aujeszkysche Krankheit nachgewiesen. Der Hund wurde bei einer Jagd im Hunsrück eingesetzt und hatte dabei Bisskontakt zu einem Wildschwein.

» Aujeszkysche Krankheit – Darauf sollen Jäger achten


Staupe beim Hund

Staupe beim Fuchs
Staupe beim Fuchs

In den vergangenen Monaten sind bundesweit vermehrt Fälle von Staupe bei Füchsen aufgetreten, auch aus Bayern wurden Verdachtsfälle gemeldet. In einigen Fällen wurde tatsächlich auch der Erreger nachgewiesen.

Seit den 1980er Jahren nimmt die Staupe wieder zu. Das schien vor allem ein Problem importierter Hunde-Welpen aus Süd-Ost-Europa zu sein, die nicht ausreichend geimpft waren. Doch in jüngster Zeit rückt die Staupe durch das Auftreten bei Füchsen und Waschbären bedrohlich an unsere Jagd- und Haushunde heran.

» Wird die Staupe wieder zum Problem?


↑ nach oben ↑