Bayerischer Jagdverband e.V. - staatlich anerkannter Naturschutzverband

Fasan

(Phasianus colchicus) 

Gewicht:Balzzeit:
1,25 bis 1,50 Kg (Hahn)März / April
Gelege:Brutdauer:
10 bis 12 Eier24 Tage

Der in Bayern flächendeckend vorkommende Fasan ist eine Mischung aus verschiedenen Ursprungsrassen. Sie wurden bereits zur Römerzeit aus ihrer ursprünglich asiatischen Heimat nach Europa eingeführt, hier gezüchtet und dabei mehrfach gekreuzt. Sein Lebensraum sind Feld-Wald-Reviere mit Hecken und Feldgehölzen. Dort findet er seine Nahrungsgrundlage, die aus pflanzlicher Nahrung besteht. Nur die Jungtiere benötigen einen hohen Anteil an Insektennahrung. Sein Gelege, bestehend aus zehn bis zwölf Eiern, findet man in Wiesen und Weiden. Die Brutdauer beträgt 24 Tage. Besonders auffallend ist die langgestreckte Figur und das bunt schillernde Gefieder der männlichen Tiere.

Streckenliste für den Fasan in Bayern

Fasan


↑ nach oben ↑