Bayerischer Jagdverband e.V. - staatlich anerkannter Naturschutzverband

E-Tankstelle am Haus der Bayerischen Jäger eröffnet

Videobeitrag: E-Tankstelle am Haus der Bayerischen Jäger eröffnet

Startschuss in Feldkirchen: Der bayerische Jagdverband fährt als erster jagdlicher Naturschutzverband elektrisch. Das war sogar Umweltministerin Ulrike Scharf einen Besuch wert. Die Staatsministerin fungierte gerne als Schirmherrin für die Eröffnung der E-Tankstelle am Haus der Bayerischen Jäger.

Ulrike Scharf, Mdl, Bayerische Staatsministerin für Umwelt und Naturschutz:
„Elektromobilität ist wirklich Zukunftsverantwortung. Und der Jagdverband geht hier mit einem guten Beispiel voran, denn wir alle können hier mit der Elektro-Mobilität etwas tun für die Natur, für unser Klima, für den Schutz unserer Natur. Aber wir tun auch was für die Gesundheit, für Lärmreduzierung, für Schadstoffminderung.“

Möglich wurde die Veranstaltung durch Nissan.

Prof. Dr. Jürgen Vocke, Präsident des Bayerischen Jagdverbandes:
„Lieber Herr Utler, deshalb bedanken wir uns ganz herzlich bei Ihnen, Sie sind ja mit spiritus rector des Ganzen, dass wir heute zusammen sind.“

(Im Bild rechts: Alexander Utler, Regionalleiter Vertrieb Nissan Bayern)

Nissan stellt die E-Tankstelle und diesen Nissan-Fünfsitzer für ein Jahr kostenlos zur Verfügung. Wenn fast alle Menschen in Bayern gern hier leben, und dies vor allem wegen der herrlichen Natur,

Ulrike Scharf, Mdl, Bayerische Staatsministerin für Umwelt und Naturschutz:
„dann ist das für uns ein starker Auftrag, aber auch ein wunderbarer Beweis, dass wir unsere Natur schützen müssen. Ich glaube, es ist auch unsere Aufgabe jetzt, für Elektromobilität zu werben und richtig zu kommunizieren. Es geht darum, jetzt wirklich auch die Flotten der Behörden noch einmal aufzustocken. Wir werden die Ladeinfrastruktur massiv ausbauen. Unser Innenminister kommt auf eine Zahl von rund 7.000 Ladestationen, die in Bayern notwendig wären. Und wenn dann der Saft – wie Du (adressiert ist Prof. Vocke) ihn bezeichnet hast – dann auch noch aus regenerativer Energie kommt, dann tun wir auch noch etwas für die Minderung des CO2-Ausstoßes und somit schonen wir unser Klima.“

Auch hier ist der BJV bald ganz vorne mit dabei. Sobald die Öltanks im Haus der Jäger leer sind, so kündigt Präsident Prof. Dr. Jürgen Vocke jetzt schon an, wird auf Geothermie umgestellt.

Ulrike Scharf, Mdl, Bayerische Staatsministerin für Umwelt und Naturschutz:
„Also ich bin richtig stolz auf den Jagdverband heute und gratuliere zur Ladestation, aber auch zu dem Auto, hoffe, dass viele dieses Auto in Anspruch nehmen, dass viele es testen und feststellen werden: Es fährt sich sehr gut elektrisch.“

Prof. Dr. Jürgen Vocke, Präsident des Bayerischen Jagdverbandes:
„Da möchte ich mich auch ausdrücklich bei der Fa. bedanken, die heute auch a) das Ganze ermöglicht hat, die Tankstelle hingestellt hat, uns ein Jahr lang ein Fahrzeug kostenlos zur Verfügung stellt und wir damit eben Vorreiter sein können. Klares Dankeschön an de Fa. Nissan.“


↑ nach oben ↑