Bayerischer Jagdverband e.V. - staatlich anerkannter Naturschutzverband

Schulkalender 2014

Der Schulkalender 2014 'Wald, Wild und Wasser' wird vom Bayerische Jagdverband (BJV) und dem Landesfischerei­verband Bayern herausgegeben.
Schulkalender 2014, Foto: Guido Tipka

Der Bayerische Jagdverband (BJV) gibt zusammen mit dem Landesfischereiverband Bayern auch für das Jahr 2014 wieder den Schulkalender „Wald, Wild und Wasser“ heraus. Der Kalender soll ein Stück „Natur“ in die bayerischen Klassenzimmer bringen und bei Schülerinnen und Schülern das Interesse an der heimischen Tierwelt wecken, die viele von ihnen nur mehr vom Bildschirm kennen.

Liebe Lehrerinnen und Lehrer,

zur qualifizierten Arbeit mit dem Schulkalender ,,Wald, Wild und Wasser 2014" in den Klassen bieten wir Ihnen eine Reihe von zusätzlichen Informationen an. Darüber hinaus gibt es zu den einzelnen Themen Unterrichtshilfen als Word-Dateien, die für den Unterricht kostenlos bereit gestellt werden.

Für Fragen stehen wir jederzeit zu Ihrer Verfügung.

Bayerischer Jagdverband e.V.

Landesfischereiverband Bayern e.V.

Zum Kalender „Wald, Wild und Wasser 2014"

Die Auswahl der vorgestellten Tierarten wurde unter dem Leitthema „Nachwuchs" getroffen. Dadurch ließ sich naturgemäß keine Bindung zwischen Bildmotiv und Jahreszeit herstellen. Vorgestellt werden Säugetiere, Vögel und Fische. Unsere Wälder werden nach ökonomischen Gesichtspunkten bewirtschaftet. Das angewandte Prinzip der Nachhaltigkeit sichert auch in Zukunft nutzbare Holzvorräte. Heute wird großer Wert darauf gelegt, dass sich der Wald weitestgehend natürlich verjüngt.

Unter dem Sammelbegriff „Wild" stellen sich viele Menschen zunächst einmal die Gesamtheit aller wildlebenden Tiere unserer Heimat vor. Dies ist zwar im Ansatz richtig, trifft jedoch auf den tatsächlichen Sachverhalt nur unzureichend zu. „Wild" ist ein Begriff aus dem Jagdrecht und bezieht sich allein auf die wildlebenden Tierarten, auf die die Jagd ausgeübt werden darf.

• Die Liste der jagdbaren Tierarten (=,,Wild“) ist historisch gewachsen und unterliegt immer wieder Veränderungen. So wurden z.B. in den siebziger Jahren alle Eulen herausgenommen und etwa in den neunziger Jahren in Bayern drei Rabenvogelarten aufgenommen. Derzeit umfasst die Liste über 100 Arten.

• Jagdbar sind nur bestimmte Arten der Säugetiere und Vögel, grundsätzlich jedoch keine Fische, Reptilien und Insekten.

• Sehr viele jagdbare Arten dürfen trotzdem nicht bejagt werden. Dazu zählen z.B. alle Greife und Falken, aber auch Säugetiere wie Luchs und Steinbock. Sie genießen eine ganzjährige Schonzeit. Obwohl sie jagdlich nicht genutzt werden dürfen, haben sie ein Recht auf Hege durch den Jäger. Somit schützt sie das Jagdrecht umfassender als das Naturschutzrecht.

Die Säugetiere und Vögel, die im Kalender „Wald, Wild und Wasser 2014" vorgestellt werden, unterliegen alle dem Jagdrecht. Davon dürfen drei Arten - Luchs, Wildkatze und Haubentaucher - nicht bejagt werden. Sie haben ganzjährige Schonzeit.

Das „Wasser“ im Kalender steht für die Lebensräume „Fließgewässer" und „stehende Gewässer" aller Art. Dieser Bogen ließe sich über alle bayerische Gewässer spannen. Unseren Mitmenschen ist die dort heimische Fauna kaum bekannt. Das Verschwinden von Arten und die Gefährdung weiterer, erfolgt lautlos und weitgehend ohne Aufschrei der Öffentlichkeit.

Obwohl Angelfischerei und auch Teichwirtschaft im Land eine wichtige Rolle spielen, werden auch Fischarten vorgestellt, die keine wirtschaftliche Bedeutung haben. Der Erkenntnis, dass wir nur eine Natur haben, dass Wald, Wild und Wasser Bestandteile dieser einen Natur sind, dass wir Menschen selbst in dieser Natur und von ihr leben, dass wir ihr deshalb im eigenen Interesse mit Achtung begegnen müssen, entspringt das Konzept dieses Kalenders. Achtung kann aber nur erfahren, was bekannt ist.

J. Weißmann

Auch 2014 wieder Mach-mit-Aktionen

Die Kalenderblätter werden auf der Rückseite durch Skizzen des Jagdmalers und Vorsitzenden des BJV-Kulturausschusses Dr. Jörg Mangold ergänzt. Sie sollen die Schülerinnen und Schüler dazu anregen, diese Skizzen entweder auszumalen oder selbst zum Stift zu greifen und Tierbilder zu gestalten. Mit dem Schulkalender 2014 sind auch heuer wieder zwei Mach-mit-Aktionen verbunden. Einsendeschluss für die Bilder der Mal-Aktion ist der 25. April 2014. Die schönsten Bilder werden bei einer Preisverleihung im Deutschen Jagd- und Fischereimuseum in München prämiert. Einsendeschluss für die schönsten Naturfotos ist der 7. November 2014.

Hier gibt es den Kalender

Der Kalender, der bereits zum 26. Mal erscheint, hat eine Auflage von 16.000 Exemplaren. Er wird kostenlos an alle dritten und vierten Schulklassen im Freistaat Bayern verteilt, kann aber solange der Vorrat reicht auch zum Preis von 9,50 Euro plus Versandkosten bei der BJV-Service GmbH bestellt werden: BJV-Service GmbH Hohenlindner Straße 12, 85622 Feldkirchen info@_Jagd-bayern.de, Telefon 089-990 2340.


↑ nach oben ↑