Bayerischer Jagdverband e.V. - staatlich anerkannter Naturschutzverband

Foto: Florian Möllers

März 2013 - Stockenten

 

sind nahezu allen Menschen vertraut. Ihre Bereitschaft, auch an Wasserläufen und auf Weihern innerhalb menschlicher Siedlungen zu leben, beruht zu einem großen Teil darauf, dass sie von den Bewohnern gefüttert werden. Dies ist aus verschiedenen Gründen problematisch. Ganzjährige „Futterstellen“ führen zu einer unnatürlich hohen Zahl von Enten auf einem engen Platz. Damit steigt die Gefahr, dass sich Krankheiten unter den Tieren ausbreiten können. Viele Enten produzieren aber auch viel Kot und verunreinigen damit Uferstreifen und Gewässer. Bei der Wahl ihres Brutplatzes sind Stockenten sehr beweglich. Sie nutzen alles, was ihnen geeignet erscheint, auch hoch über dem Erdboden.

Begleitinformationen

Kopiervorlage Stockente

Zusatzinformationen Stockente 

Rätsel Stockente mit Lösung 

Rätsel Stockente mit Lösung (im Word-Format)

Lückentext Stockente mit Lösung

Lückentext Stockente mit Lösung (im Word-Format)

 


↑ nach oben ↑