Pressespiegel - aufgeschnappt und nachgelesen

Eine kleine Auswahl aktueller Beiträge zum Thema Jagd, Jäger und dem Bayerischen Jagdverband aus verschiedenen lokalen und überregionalen Pressemedien:

17.11.2016

Mit feiner Nase auf Schweißfährte

Der Jäger Ulrich Keilholz und sein Hund sind ein besonderes Gespann: Sie suchen verletztes Wild auf und erlösen es von seinen Leiden. Für diesen Tierschutz opfert der Jäger gerne seine Freizeit. Quelle: inFranken 13.11.2016[mehr]


07.11.2016

Wild nicht stigmatisieren

Die Jagdhornbläser stießen ins Horn, als die Kreisgruppe Nabburg im Bayerischen Jagdverband in der Hubertusmesse ihres Schutzpatrons gedachte. Die Perschener Kirche bot das passende Ambiente. Quelle: onetz, 7.11.2016[mehr]


06.11.2016

Hubertusmesse: Kreisgruppen Lohr und Marktheidenfeld im Jagdverband feiern Tag ihres Schutzpatrons

Voll be­setzt war die Stadtp­farr­kir­che St. Mi­cha­el wäh­rend der Hu­ber­tus­mes­se am Sonn­tag. Die Kreis­grup­pen Lohr und Markt­hei­den­feld im Baye­ri­schen Jagd­ver­band (BJV) fei­er­ten ge­mein­sam den Tag ih­res Schutz­pa­trons, des hei­li­gen Hu­ber­tus. Ge­ra­de die Jä­ger wür­den noch über die Sc­hön­heit der Sc­höp­fung stau­nen, mein­te Pfar­rer Sven Jo­hann­sen. Main Echo, 6.11.2016[mehr]


06.11.2016

Feierliche Hubertusfeier in Kirchheim

Der traditionelle Auftakt der Hubertusfeier der Kreisgruppe Würzburg im Bayerischen Jagdverband war die Hubertusmesse in Es-Dur in der Pfarrkirche St. Michael. Musikalisch gestaltet wurde sie von den „Fränkischen Parforcehörnern“ unter Leitung von Joachim Görtler und dem Jagdhornbläsercorps Würzburg unter Leitung von Hornmeister Peter Kraus. Quelle: Main Post, 6.11.2016[mehr]


06.11.2016

Jäger sollen sich selbstbewusster präsentieren

Bevor stellvertretender Landrat Waldemar Brohm bei der Hubertusfeier der Ochsenfurter Jäger vor den rund 100 Gästen in der festlich geschmückten Deutschherren-Halle auf die Bedeutung der Jagd einging, feierte die Jägerschar den Namenstag ihres Schutzpatrons mit einem Gottesdienst in der Gelchsheimer Kirche. Quelle: Main Post, 6.11.2016[mehr]


06.11.2016

Jäger feiern ihren Schutzpatron

Hubertusmesse: Mönchberger Pfarrkirche voll besetzt - Nach Gottesdienst Ehrungen in der Kultur- und Sporthalle Quelle: Main Echo, 6.11.2016[mehr]


02.11.2016

Jagdverband: Artgerechten Lebensraum für Wildtiere schaffen

Mehr artgerechten Lebensraum für Wildtiere hat der bayerische Jagdverband (BJV) gefordert. Die hochindustrielle Landwirtschaft und dicht besiedelte Gebiete zerstörten immer mehr den Lebensraum der Wildtiere, sagte Verbandspräsident Jürgen Vocke zum Hubertustag. Quelle: Schwäbische, 1.11.2016[mehr]


02.11.2016

Jagdverband: Artgerechten Lebensraum für Wildtiere schaffen

Mehr artgerechten Lebensraum für Wildtiere hat der bayerische Jagdverband (BJV) gefordert. Quelle: Focus, 1.11.2016[mehr]


02.11.2016

Jagdverband: Artgerechten Lebensraum für Wildtiere schaffen

Mehr artgerechten Lebensraum für Wildtiere hat der bayerische Jagdverband (BJV) gefordert. Quelle: Straubinger Tagblatt / Landshuter Zeitung 1.11.2016[mehr]


02.11.2016

Hubertustag: Jäger feiern ihren Schutzpatron

Die Legende des heiligen Hubertus ist vielen bekannt und mahnt zu einem respektvollen Umgang mit der Natur. Die Jäger feiern daher am 6. November die Hubertusfeier. Quelle: Mainpost, 2.11.2016[mehr]


01.11.2016

Jagdverband: Artgerechten Lebensraum für Wildtiere schaffen

Getreide und Blumen bis an den Straßenrand sowie gigantische Landmaschinen bedrohen das heimische Wild. Die bayerischen Jäger fordern ein Umdenken. Quelle: Augsburger Allgemeine, 1.11.2016[mehr]


01.11.2016

Wildtiere: Bayerische Jäger fordern Umdenken

Jagdverband will mehr artgerechten Lebensraum schaffen. Getreide und Blumen bis an den Straßenrand sowie gigantische Landmaschinen bedrohen das heimische Wild. Die bayerischen Jäger fordern ein Umdenken und mehr artgerechte Lebensräume für Rehe, Hasen und Fasane. Quelle: SAT1Bayern, 1.11.2016[mehr]


31.10.2016

Hubertustag am 3. November

Dem weißen Hirsch mit dem Kreuz auf der Spur. Ein weißer Hirsch, ein Kreuz zwischen den Geweihstangen und ein zügelloser Jäger, den der Anblick Gottes in der Natur zur Vernunft brachte: Das ist die Legende vom Heiligen Hubertus. Viele Feierlichkeiten am 3. November Quelle: Wochenblatt, 31.10.2016[mehr]


13.10.2016

Bayerischer Jagdverband fährt Elektro-Transporter

Den kürzlich mit dem Deutschen Nutzfahrzeugpreis 2016 ausgezeichneten Nissan e-NV200 nutzt der Jagdverband ab sofort in der Fünfsitzer-Kombi-Variante ein Jahr lang für Dienstfahrten insbesondere in die Münchner Innenstadt. Die bayerischen Jäger übernehmen damit eine Vorreiterrolle: Sie sind eigenen Angaben nach der erste jagdliche Naturschutzverband, der elektrisch unterwegs ist. Quelle: ecomento.tv, 7.10.16[mehr]


13.10.2016

Angesprochen: BJV-Präsident Dr. Jürgen Vocke

Als Präsident des Landesjagdverbandes Bayern vertritt Prof. Dr. Jürgen Vocke 48.000 Mitglieder. Von den 12,4 Millionen Bayern sind 0,4% Jäger. Outfox-World, das Nachrichtenportal für Jäger und Naturliebhaber im Interview mit BJV-Präsident Jürgen Vocke.[mehr]


10.10.2016

Bayerns Jäger fahren mit Strom - Einweihung durch Bayerns Umweltministerin Scharf

Als erster deutscher Jagdverband dürfen sich die bayerischen Jäger über eine Schnell-Ladestation für Elektroautos in Feldkirchen freuen. Zudem können sie ein Jahr lang kostenlos ein Elektrofahrzeug nutzen und testen. Quelle: Merkur, 04.10.16[mehr]


26.09.2016

Ökos und Hipster, macht den Jagdschein!

Um der tierquälerischen Fleischproduktion zu entgehen, gibt es nur einen Ausweg, wenn man nicht nur an Möhren knabbern will: selbst Wild zu erlegen. Das erdet ungemein und ist ethisch unbedenklich. Quelle: Die Welt[mehr]


29.08.2016

Pilz gesucht, Sau gefunden

Im Unterholz ist ganz schön was los, besonders zur Schwammerlzeit Quell: Süddeutsche, 29.08.2016[mehr]


29.08.2016

Projekt in den Oberstdorfer Bergen startet: Wanderer sollen Steinwild online melden

Der Gebietsbetreuer des Naturschutzgebietes Allgäuer Hochalpen, Henning Werth, spricht von einer „konstruktiven Zusammenarbeit“ mit dem bayerischen Jagdverband bei dem Projekt, das die beiden Verbände am Freitag gemeinsam vorstellen wollen. Quelle: Allgäuer Zeitung, 18.08.2016[mehr]


24.08.2016

Wildlebensraum schaffen, Artenvielfalt fördern

Blühflächen, Hecken und Winterbegrünung geschickt auf dem Acker miteinander zu vernetzten, verbessert den Lebensraum für viele Arten. Solche Wildlebensräume gemeinsam mit Landwirten, Jägern und Jagdgenossen in Bayern zu schaffen, ist Ziel der Wildlebensraumberatung der Fachzentren für Agrarökologie. Sie unterstützt Interessierte bei der Umsetzung von Agrarumweltmaßnahmen und freiwilligen Maßnahmen. Quelle: topagrar, 23.08.2016[mehr]


23.08.2016

Die Steinböcke breiten sich wieder aus

Mitte des 19. Jahrhunderts war der Steinbock in den Alpen fast ausgerottet, jetzt breiten sie sich wieder in den bayerischen Bergen aus. Wie groß die Bestände sind, wollen Bayerischer Jagdverband, Staatsforsten, Bund Bayerischer Berufsjäger und der LBV jetzt mit Hilfe von Bergsteigern und Naturfreunden ermitteln. Quelle: Süddeutsche, 22.08.2016 [mehr]


19.08.2016

Wanderer sollen Steinböcke melden

Um ein genaueres Bild vom Vorkommen des Alpensteinbocks in den bayerischen Alpen zu bekommen, wurde im Landhaus Adler in Oberstdorf (Lkr. Oberallgäu) ein neues Monitoring-Projekt vorgestellt. Wanderer spielen dabei eine wichtige Rolle. Quelle: BR, 19.08.2016[mehr]


19.08.2016

„Ladies Passion“ erstmalig im Fokus

Jägerinnen, Anglerinnen und Schützinnen - Die Frau im Sport steht vom 19. bis 22. Januar 2017 unter dem Motto „Ladies Passion“ erstmalig ganz im Fokus der JAGEN UND FISCHEN. Quelle: Messe Augsburg, 16.08.2016[mehr]


12.07.2016

Mit allen Sinnen und offenen Augen

Menschen jagen aus ökologischen Gründen oder in der Freizeit. Die Passion entdecken immer mehr Frauen, auch in der Oberpfalz. Quelle: Mittelbayerische Sonntagszeitung, 10.7.2016[mehr]


Treffer 1 bis 24 von 47
<< Erste < Vorherige 1-24 25-47 Nächste > Letzte >>