Pressespiegel - aufgeschnappt und nachgelesen

Eine kleine Auswahl aktueller Beiträge zum Thema Jagd, Jäger und dem Bayerischen Jagdverband aus verschiedenen lokalen und überregionalen Pressemedien:

17.05.2017

Brutzeit ist auch Mahdzeit - Jäger und Landwirte arbeiten bei Kitzrettung zusammen

Die Natur wird jedes Frühjahr zur Kinderstube. Von Mai bis Juni, wenn die Rehkitze gesetzt werden, erreicht die Brut- und Setzzeit auch für viele andere heimische Wildarten ihren Höhepunkt. Quelle: Wochenblatt, 16.5.2017[mehr]


17.05.2017

Schutz für Wildtiere in der Wiese

Wenn die Mahd beginnt, herrscht höchste Gefahr für Kitze und Co. Jäger bitten Landwirte dringend um Unterstützung. Quelle: Frankenpost, 16.5.2017[mehr]


09.05.2017

Jäger sehen sich als Natur- und Waldhüter

Im Jagdverband will man Strittiges mit Landwirten in Gesprächen lösen. Die Jagd ist für sie ein Stück Heimat. Aber vornehmlich sehen sich die Mitglieder des Jagdverbandes Donauwörth als Natur-, Wild- und Waldhüter. Wilderei bereitet Sorgen. Quelle: Augsburger-Allgemeine, 8.5.2017[mehr]


17.11.2016

Mit feiner Nase auf Schweißfährte

Der Jäger Ulrich Keilholz und sein Hund sind ein besonderes Gespann: Sie suchen verletztes Wild auf und erlösen es von seinen Leiden. Für diesen Tierschutz opfert der Jäger gerne seine Freizeit. Quelle: inFranken 13.11.2016[mehr]


07.11.2016

Wild nicht stigmatisieren

Die Jagdhornbläser stießen ins Horn, als die Kreisgruppe Nabburg im Bayerischen Jagdverband in der Hubertusmesse ihres Schutzpatrons gedachte. Die Perschener Kirche bot das passende Ambiente. Quelle: onetz, 7.11.2016[mehr]


06.11.2016

Hubertusmesse: Kreisgruppen Lohr und Marktheidenfeld im Jagdverband feiern Tag ihres Schutzpatrons

Voll be­setzt war die Stadtp­farr­kir­che St. Mi­cha­el wäh­rend der Hu­ber­tus­mes­se am Sonn­tag. Die Kreis­grup­pen Lohr und Markt­hei­den­feld im Baye­ri­schen Jagd­ver­band (BJV) fei­er­ten ge­mein­sam den Tag ih­res Schutz­pa­trons, des hei­li­gen Hu­ber­tus. Ge­ra­de die Jä­ger wür­den noch über die Sc­hön­heit der Sc­höp­fung stau­nen, mein­te Pfar­rer Sven Jo­hann­sen. Main Echo, 6.11.2016[mehr]


06.11.2016

Feierliche Hubertusfeier in Kirchheim

Der traditionelle Auftakt der Hubertusfeier der Kreisgruppe Würzburg im Bayerischen Jagdverband war die Hubertusmesse in Es-Dur in der Pfarrkirche St. Michael. Musikalisch gestaltet wurde sie von den „Fränkischen Parforcehörnern“ unter Leitung von Joachim Görtler und dem Jagdhornbläsercorps Würzburg unter Leitung von Hornmeister Peter Kraus. Quelle: Main Post, 6.11.2016[mehr]


06.11.2016

Jäger sollen sich selbstbewusster präsentieren

Bevor stellvertretender Landrat Waldemar Brohm bei der Hubertusfeier der Ochsenfurter Jäger vor den rund 100 Gästen in der festlich geschmückten Deutschherren-Halle auf die Bedeutung der Jagd einging, feierte die Jägerschar den Namenstag ihres Schutzpatrons mit einem Gottesdienst in der Gelchsheimer Kirche. Quelle: Main Post, 6.11.2016[mehr]


06.11.2016

Jäger feiern ihren Schutzpatron

Hubertusmesse: Mönchberger Pfarrkirche voll besetzt - Nach Gottesdienst Ehrungen in der Kultur- und Sporthalle Quelle: Main Echo, 6.11.2016[mehr]


02.11.2016

Jagdverband: Artgerechten Lebensraum für Wildtiere schaffen

Mehr artgerechten Lebensraum für Wildtiere hat der bayerische Jagdverband (BJV) gefordert. Die hochindustrielle Landwirtschaft und dicht besiedelte Gebiete zerstörten immer mehr den Lebensraum der Wildtiere, sagte Verbandspräsident Jürgen Vocke zum Hubertustag. Quelle: Schwäbische, 1.11.2016[mehr]


02.11.2016

Jagdverband: Artgerechten Lebensraum für Wildtiere schaffen

Mehr artgerechten Lebensraum für Wildtiere hat der bayerische Jagdverband (BJV) gefordert. Quelle: Focus, 1.11.2016[mehr]


02.11.2016

Jagdverband: Artgerechten Lebensraum für Wildtiere schaffen

Mehr artgerechten Lebensraum für Wildtiere hat der bayerische Jagdverband (BJV) gefordert. Quelle: Straubinger Tagblatt / Landshuter Zeitung 1.11.2016[mehr]


02.11.2016

Hubertustag: Jäger feiern ihren Schutzpatron

Die Legende des heiligen Hubertus ist vielen bekannt und mahnt zu einem respektvollen Umgang mit der Natur. Die Jäger feiern daher am 6. November die Hubertusfeier. Quelle: Mainpost, 2.11.2016[mehr]


01.11.2016

Jagdverband: Artgerechten Lebensraum für Wildtiere schaffen

Getreide und Blumen bis an den Straßenrand sowie gigantische Landmaschinen bedrohen das heimische Wild. Die bayerischen Jäger fordern ein Umdenken. Quelle: Augsburger Allgemeine, 1.11.2016[mehr]


01.11.2016

Wildtiere: Bayerische Jäger fordern Umdenken

Jagdverband will mehr artgerechten Lebensraum schaffen. Getreide und Blumen bis an den Straßenrand sowie gigantische Landmaschinen bedrohen das heimische Wild. Die bayerischen Jäger fordern ein Umdenken und mehr artgerechte Lebensräume für Rehe, Hasen und Fasane. Quelle: SAT1Bayern, 1.11.2016[mehr]


31.10.2016

Hubertustag am 3. November

Dem weißen Hirsch mit dem Kreuz auf der Spur. Ein weißer Hirsch, ein Kreuz zwischen den Geweihstangen und ein zügelloser Jäger, den der Anblick Gottes in der Natur zur Vernunft brachte: Das ist die Legende vom Heiligen Hubertus. Viele Feierlichkeiten am 3. November Quelle: Wochenblatt, 31.10.2016[mehr]