Bayerischer Jagdverband e.V. - staatlich anerkannter Naturschutzverband

Pressemitteilungen aus dem Bayerischen Jagdverband

Bitte beachten Sie das Datum, gfls. lesen Sie hier eine archivierte Mitteilung.
Für An- und Nachfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

29.09.2016

Bundesrat stimmt Änderung des Bundesjagdgesetzes zu

Halbautomatische Waffen weiter erlaubt – Bundesrat sieht dringenden Handlungsbedarf hinsichtlich weiterer Regelungen


München, 29. September 2016 – Der Bundesrat hat am vergangenen Freitag, 23. September 2016, beschlossen, dem vom Bundestag verabschiedeten Gesetz gemäß Artikel 72 Absatz 3 Satz 2 des Grundgesetzes zuzustimmen. Das bedeutet für alle Jägerinnen und Jäger, der Weg zur Verwendung von Selbstladebüchsen bei der Jagdausübung ist frei – die Rechtssicherheit für alle Jagdausübenden ist wieder hergestellt.

Zudem sieht der Bundesrat in einigen Bereichen dringenden Handlungsbedarf. Darunter zählt die Vereinheitlichung der Prüfungsvoraussetzungen für die Falknerund Jägerprüfung. Hier wird um die Aufnahme einheitlicher Mindeststandards in das Bundesjagdgesetz gebeten. Außerdem ist der Bundesrat der Auffassung, dass wegen der besonderen Bedeutung von Querungshilfen wie Wildunterführungen und Grünbrücken unter anderem für die Vernetzung der Lebensräume eine grundsätzliche Untersagung der Jagdausübung gerechtfertigt ist. Er spricht sich daher für ein Verbot der Jagdausübung und der Errichtung von Jagdeinrichtungen im Umkreis von 300 Metern aus. Das persönliche Erscheinen des Bewerbers bei der Erteilung des Jagdscheins sieht der Bundesrat ebenfalls für erforderlich an. Außerdem spricht sich der Bundesrat für eine Ergänzung des Bundesjagdgesetzes um eine Regelung zu Büchsenmunition aus. Ein Verbot bleihaltiger Büchsen- und Flintenlaufgeschosse soll hierbei beachtet werden. Dementsprechende Gesetzesinitiativen liegen bislang allerdings nicht vor.


Ansprechpartner für Pressefragen

Thomas Schreder, Pressesprecher
Tel. 089 -990 234 77
E-Mail: t.schreder@_jagd-bayern.de 

Susanne Schmid, Referentin für Öffentlichkeitsarbeit und Presse
Tel. 089-990 234 50
E-Mail: susanne.schmid@_jagd-bayern.de


↑ nach oben ↑