Bayerischer Jagdverband e.V. - staatlich anerkannter Naturschutzverband

15.12.2015

Mitgliederzahl des Bayerischen Jagdverbandes steigt stetig

Der Bayerische Jagdverband bestätigt die aktuell von Staatsminister Helmut Brunner veröffentlichten Rekordzahlen rund um die bayerische Jagdprüfung.


Mehr als 1.800 Jungjäger haben die Prüfung in Bayern bestanden. „Als stärkster Prüfungsstandort bekommen wir im Haus der Bayerischen Jäger in Feldkirchen diesen Trend hautnah mit“, so BJV Präsident Prof. Dr. Jürgen Vocke.

„Es freut uns sehr, zu sehen, dass sich immer mehr junge Menschen dieser aufwändigen Ausbildung und Prüfung stellen. Ein Zeichen, dass das Wissen über die heimische Natur und die nachhaltige Nutzung regionaler Lebensmittel immer mehr an Bedeutung gewinnen. Der Schritt des Staatsministeriums, die Zahl der Prüfungsstandorte auszubauen und die Prüfungstermine öfter im Jahr anzubieten, war der richtige“, so BJV Präsident Vocke weiter. Parallel fordert der BJV, die Ausstattung der Prüfungsstandorte zu verbessern, um so den steigenden Anforderungen besser gerecht werden zu können.

In der Mitgliederstruktur des Bayerischen Jagdverbandes findet sich dieser Trend ebenfalls wieder. Im zu Ende gehenden Jahr 2015 traten wieder weit über 2000 Mitglieder den Kreisgruppen im Bayerischen Jagdverband bei. Eine Rekordzahl, die zeigt, dass das Angebot des BJV als anerkannte Vertretung der Bayerischen Jäger und der Service in den BJV-Kreisgruppen gut angenommen werden. Übrigens, im Vergleich zu den anderen Bundesländern steht der BJV in puncto Mitgliederzuwachs mit an der Spitze.

Im Bayerischen Jagdverband e.V. sind rund 46.000 Mitglieder in rund 160 Kreisgruppen und Jagdvereinen freiwillig organisiert.



↑ nach oben ↑