Bayerischer Jagdverband e.V. - staatlich anerkannter Naturschutzverband

Hohes Niveau beim BJV-Journalistenpreis

Preisträger des BJV-Journalistenpreises 2015
Journalistenpreisträger 2015 bei der Verleihung anläßlich des BJV-Neujahrsempfang 2016

„Jagd ist mehr als ein Schuss“ – unter diesem Motto lobte der BJV bereits zum dritten Mal seinen Journalistenpreis aus. Er motivierte Journalistinnen und Journalisten aus den unterschiedlichsten Medien sich mit der facettenreichen Thematik der Jagd zu befassen und über das älteste Handwerk der Welt in all seinen Bereichen zu informieren.

Es gab unzählige veröffentlichte Beiträge über die Jagd in Bayern. Ob in Form einer Reportage, eines Artikels oder als satirischer Kommentar, sie alle machten klar: Jagd ist tiefes Erleben der Natur, verantwortungs­volles Handwerk und Beute machen. Jägerinnen und Jäger sind staatlich geprüfte Naturschützer, die sich für ihre Umwelt, die Wildtiere und den Artenschutz nicht nur interessieren, sondern sich auch tatkräftig dafür einsetzen. Zudem ist Wildbret ein hochwertiges, gesundes und geschätztes Nahrungsmittel. Neben der starken Beteiligung am Journalistenpreis war auch die Vielzahl der teilnehmenden teilweise bundesweit aufgelegten Medien ein großer Erfolg.

Der Münchner Merkur, die Bild am Sonntag, die Bayerische Staatszeitung und die Main-Post seien als Medien beispielhaft genannt. Eine Veröffentlichung im Playboy ist dabei ebenso erstaunlich wie ungleich publikums­wirksam. Die unabhängige Fachjury, die sich aus der leitenden Redakteurin Frau Claudia Möllers, dem Moderator Peter Fraas, der Journalistin Barbara Ettl, dem Chefredakteur Sebastian Jutzi und dem Redakteur Gerald Huber zusammensetzt, lobte das hohe Niveau der eingesendeten Artikel.

Die Preisträger sind: Frau Nicola Förg, Münchner Merkur (1. Preis), Frau Rebecca Koenig, Bayerische Staatszeitung (2. Preis), Herr Klaus Gimmler, Main-Post (3. Preis). Zwei Sonderpreise wurden zudem vergeben an: Herrn Dr. Florian Asche, Playboy, sowie Herrn Holger Karkheck, Bild am Sonntag.

Preisträger 2015BeitragMedium
1.Nicola Förg„Nur Inseln bieten Deckung – Wie man Feldhase, Fasan & Co. vor dem Untergang bewahren kann“Münchner Merkur
2.Rebecca Koenig„Streit um Techno-Rambos in Bayerns Wäldern“Bayerischen Staatszeitung
3.Klaus GimmlerSerie - das Jagdjahr u.a. mit „Geduld ist erste Jägerpflicht“Main-Post
Sonderpreisträger 2015
Holger KarkheckThema Jagd: Hier schießt eine Jägerin alle Vorurteile darüber abBild am Sonntag
Dr. Florian AscheLob der Pirsch: Warum Jäger die besseren Tierschützer sind – eine StreitschriftPlayboy

Bisherige Preisträger

Preisträger 2014BeitragMedium
1.Rita BaedekerThemenseite
„Schwein gehabt“
Süddeutschen Zeitung
- Redaktion Ebersberg
2.André PaulReportage
„Mein erstes Halali“
Bayerischen Staatszeitung
3.Rudolf StumbergerReportage
„Keine Sau weit und breit“
Welt am Sonntag
Sonderpreisträger 2014
Nicola FörgThemenseite
„Die Sau als Sündenbock“
Münchner Merkur

   

Preisträger 2013BeitragMedium
1.Otto Lapp
Sarah Bernhard
Zeitungsserie
„Jagd im Visier“
Nordbayerischen Kurier
2.Manuela Mayr (Text)
Jörg Sigmund (Text)
Christian Imminger (Gestaltung, Layout)
Schwerpunktthema
„Spur der Schweine“
Augsburger Allgemeinen Zeitung
3.Boris ForstnerReportage „Ein Schneemann auf Wildschwein Pirsch“ Münchner Merkur - Schongauer Nachrichten
Sonderpreisträger 2013
Ulrich TrebbinRadiofeature
„Im Wald und auf der Heide“
Bayern 2
Katharina von der LeyenKommentar
„Schießen Sie nicht auf Jäger (denn die meisten sind Tierschützer)!“
„Bild am Sonntag“

↑ nach oben ↑