Bayerischer Jagdverband e.V. - staatlich anerkannter Naturschutzverband

Baummarder

(Martes martes) 

Größe:75 - 80 cm
Gewicht:max.1,6 Kg
Paarungszeit:Juli-August
Setzzeit:April

 

Der Baummarder lebt in großen zusammenhängenden Waldgebieten. Als vorzüglicher Kletterer jagt er nachts, aber auch tagsüber, kleinere Säugetiere und Vögel auf Bäumen und am Boden. Die dichte Behaarung zwischen den Ballen verhindert dabei, dass im Spurenbild Abdrücke der Ballen entstehen. Der männliche Baummarder, der Rüde, misst mit Rute etwa 75 bis 80cm, die Fähe etwas weniger. Kennzeichnend für den Baummarder ist der gelbe Kehlfleck, der besonders beim Winterbalg sofort ins Auge sticht.

Paarungszeit dieser Edelmarder ist von Juni bis August. Die in der Regel zwei bis vier Jungtiere, die im darauf folgenden April nach einer durch die sogenannte Keimruhe verlängerten Tragzeit in Baumhöhlen oder unter Baumstümpfen zur Welt kommen, sind während der ersten fünf Wochen nicht sehend und auf die Fürsorge allein des Muttertieres angewiesen.

Streckenliste für den Baummarder in Bayern

Baummarder


↑ nach oben ↑