Bayerischer Jagdverband e.V. - staatlich anerkannter Naturschutzverband

Waschbär, Foto: Karl-Heinz Volkmar
Waschbär, Foto: Karl-Heinz Volkmar

Juli 2012 - Waschbären

stammen aus Nordamerika, wurden bei uns in Pelztierfarmen gehalten und haben sich – von dort ausgekommen oder frei gelassen - inzwischen stark ausgebreitet. Sie zählen zu den „alles fressenden“ Kleinbären, die als Kulturfolger dort schnell zur Plage werden konnten, wo sie gehäuft vorkommen. Auffälliges Merkmal sind die langen, beweglichen Zehen an den Vorderpfoten. Außer Affen und Halbaffen kann kein anderes Säugetier seine vorderen Gliedmaßen so geschickt als „Greifhände“ einsetzen. Da sie sich gerne auch an Gewässern aufhalten und auch dort nach Nahrung „greifen“, entstand bei Beobachtern der Eindruck, dass sie ihre Nahrung erst waschen, ehe sie diese fressen. Das stimmt nicht, aber die deutsche Bezeichnung „Waschbären“ ist ihnen geblieben.

Begleitinformationen:

Kopiervorlage Waschbär


↑ nach oben ↑