Bayerischer Jagdverband e.V. - staatlich anerkannter Naturschutzverband

Auszüge aus der JiB 10/2010

Inhalt

Angesprochen

Schwarzwild erfordert jagdliches Können, kein Kriegshandwerk

BJV-Tagungen im Herbst: Jetzt anmelden!

Wildland-Stiftung Bayern

Staatsminister Dr. Markus Söder besuchte die „Bayerische Modellgemeinde Biodiversität Tännesberg“

Jägerausbildung in den BJV-Kreisgruppen

 - Jagdschule Spessart seit zwei Jahren am Start - Hoher Ausbildungsstand in Donauwörth

Hundeeinsatz bei Drückjagden

Karl-Heinz Kraus gibt Tipps zur Auswahl der Tiere, zur Planung ihres Einsatzes und zur Vorsorge für Notfälle.

Grundsätze zur Bewegungsjagd, Teil II

BJV-Schwarzwildmonitoring:

Ein Drittel Bayerns erfasst Die Kreisgruppenvorsitzenden sind weiterhin aufgerufen, ihre Daten ins BJV-Intranet einzugeben.

Muttertierschutz beim Rotwild

Dr. Claudia Gangl führt vor Augen, was es bedeutet, wenn ein Mutter- vor dem Jungtier erlegt wird.

Geschichte des Rotwilds im Fichtelgebirge

Letzter Teil: Für bessere Sozialstrukturen und weniger Schäden fordert Dr. Bartel Klein eine Veränderung der Jagd- und Hegemethoden.

Wildbrethygiene beginnt beim Füttern

Wer Futter fürs Wild auf dem blanken Boden anbietet, riskiert Pilzbefall und damit Schadstoffe im Wildbret, warnt Dr. Josef Bauer.

Naturschutzaktion „Lebensraum Wald“

Dr. Klaus Bsonek berichtet vom positiven unterirdischen Wirken der Pilze für das Ökosystem Wald.

Wilderer: Verklärte Volkshelden im Lied und auf der Leinwand

Franz Zwingmann zeigt, wie die Glorifizierung der Wildschützen sich bis in die aktuelle Kunst fortsetzt.

Vorbereitungen auf den Hubertustag

Elisabeth Kahl hat die Wurzeln der Hubertusmessen erforscht und gibt Tipps für einen schönen Altar.

Fotowettbewerb: Wir suchen Bayern schönsten Hubertusaltar

Jagdzeiten

Politik & Parlamente

BJV aktuell/Termine

Mondkalender

Landesjagdschulen

BJV Service GmbH

Hundewesen

Schießwesen

Aus den Kreisgruppen


↑ nach oben ↑