Bayerischer Jagdverband e.V. - staatlich anerkannter Naturschutzverband

Foto: Markus Varesvuo

September 2010 - Die Waldohreule

ist eine mittelgroße Eule, mit zwei Schmuckfederbüscheln auf dem Kopf, die als „Ohren“ bezeichnet werden. Da sie nur nachts aktiv ist, kann man sie – obwohl sie häufig vorkommt - nur schwer beobachten. Den Tag verbringt sie im dichten Laub großer Bäume oder auf Ästen, dicht am Stamm sitzend. Sie ernährt sich von kleinen Säugetieren (Mäusen), selten werden Kleinvögel oder Großinsekten erbeutet. Lange, schneereiche Winter bereiten ihr Probleme, da ihre Hauptbeute nicht mehr „greifbar“ ist. Im Herbst und im Winter ruhen sie tagsüber häufig zu mehreren in kleinen Gesellschaften. Zur Eiablage benützen Waldohreulen gern verlassene Nester von Krähen, Tauben oder Bussarden.

Begleitinformationen:

Kopiervorlage Waldohreule

Zusatzinformationen Waldohreule

Arbeitsblatt Waldohreule mit Lösungen

Arbeitsblatt Waldohreule mit Lösungen (im Word-Format)


↑ nach oben ↑