Bayerischer Jagdverband e.V. - staatlich anerkannter Naturschutzverband

Foto: Dieter Hopf

Februar 2010 - Das Hermelin

ist das „Große Wiesel“ im Tarnkleid für den Winter. Nur die schwarze Schwanzspitze bleibt auch im schlicht braunen Sommerkleid erhalten. Die Tierart ist recht häufig, jedoch wegen ihrer „unruhigen Lebensweise“ vielen Menschen unbekannt. Die kleinen Fleischfresser bewegen sich „wieselflink“ fort, wenn sie nach Beute jagen. Kleinsäuger – speziell Mäuse – bilden ihre Ernährungsgrundlage. Es wird jedoch berichtet, dass auch deutlich größere Tiere erbeutet werden. Ein Sprung an die Kehle und ein Biss in den Hals kann auch einem Hasen zum Verhängnis werden. Zur Orientierung im Jagdrevier richten sie sich zuweilen hoch auf, um dann wieder weiter zu hasten.

Begleitinformationen:

Kopiervorlage Hermelin

Zusatzinformation Hermelin

Arbeitsblatt Hermelin mit Lösungen

 


↑ nach oben ↑