Bayerischer Jagdverband e.V. - staatlich anerkannter Naturschutzverband

Foto: Tomi Muukkonen

November 2009 - Roter Milan

Der Rote Milan ist ein großer Greifvogel, der im Flug leicht an seinem tief „gegabelten" Stoß (Schwanz) zu erkennen ist. Er ernährt sich überwiegend von Aas, weshalb man ihn häufig in der Nähe viel befahrener Straßen antrifft. Selbst erbeutet er Kleinsäuger, Fische und Frösche. Als Zugvogel trifft der Rotmilan erst im Frühjahr bei uns ein und kehrt im Herbst ans Mittelmeer und nach Nordafrika zurück. Zwei bis vier Eier werden hauptsächlich vom Weibchen ausgebrütet. Die Jungvögel schlüpfen im Abstand von ein bis zwei Tagen, müssen zwei bis drei Wochen gehudert (gewärmt, geschützt) und geatzt (gefüttert) werden. Die schwächsten Jungen gehen häufig ein. Mit etwa sieben Wochen sind die Jungvögel flügge.

Begleitinformationen:

Kopiervorlage Roter Milan

Zusatzinformationen Roter Milan

Rätsel Roter Milan mit Lösungen

Rätsel Roter Milan mit Lösungen (im Word-Format)


↑ nach oben ↑