Bayerischer Jagdverband e.V. - staatlich anerkannter Naturschutzverband

Elster

(Pica pica) 

Die schwarz-weiß gezeichnete Elster ist sicherlich einer unserer bekanntesten Singvögel. Das beweist allein schon die Tatsache, dass der Volksmund ihr über 70 verschiedene mundartliche Namen gegeben hat, die sich auf ihr markantes Aussehen, ihre Stimme und ihr Wesen beziehen. Mit der schackernden Elster verbindet sich auch ein Großteil Aberglauben, so z. B. das Stehlen von silbernen Gegenständen. Die Elster kommt fast im gesamten Europa vor, allerdings ist sie nur dort Brutvogel, wo ihr die entsprechenden Brutbiotope auch zusagen. Wie fast alle Vertreter der Rabenvögel wird auch die Elster zum Streitobjekt. Die Ursache ist vor allem das Erbeuten von Eiern und Jungvögeln, das lokal enorme Ausmaße annehmen kann. Dieses Problem ist vor allem deshalb so bekannt, weil die Elster ihren ursprünglichen Lebensraum in der Feldflur fast vollständig aufgegeben hat und stattdessen ein typischer Vogel der Städte und Dörfer wurde.

Die Elster unterliegt in Bayern dem Jagdrecht und hat eine Jagdzeit.

Elster


↑ nach oben ↑