Bayerischer Jagdverband e.V. - staatlich anerkannter Naturschutzverband

Türkentaube

(Streptopelia decaocto)

Die Türkentaube, ein Kulturfolger, ist sandfarben mit schmalem, schwarzem Nackenband, das den Jungtieren fehlt. Ihre ursprüngliche Heimat ist Ostasien. Bei uns ist sie seit etwa 50 Jahren heimisch und inzwischen hat sich die Türkentaube bis nach Island verbreitet. Sie hält sich eng an menschliche Siedlungen und meidet den offenen Wald. Ihre Nester kann man oft auf Obstbäumen in Gärten oder an Gebäuden finden. Als Stand- und Strichvogel siedeln Türkentauben in größerer Zahl vor allem in wintermilden Gebieten, wo ganzjährig ein ausreichendes Nahrungsangebot zu finden ist. Außerhalb der Brutzeiten leben Türkentauben recht gesellig und fliegen oft in großen Schwärmen zu den Nahrungsplätzen. Die Brutreviere hingegen werden von den Paaren gegenüber Artgenossen verteidigt.

Türkentaube


↑ nach oben ↑