Bayerischer Jagdverband e.V. - staatlich anerkannter Naturschutzverband

Junghasen, Foto: Naturfoto Hofmann
Junghasen, Foto: Naturfoto Hofmann

Oktober 2014 - Junghasen

gibt es bis zu dreimal im Jahr. "Märzhasen" machen den Anfang und haben oft mit spätem Schnee und Nässe zu kämpfen. Die „Junihasen" werden normal in eine Zeit mit schönem Wetter und Nahrung im Überfluss hineingeboren und haben somit gute Überlebenschancen. Die „Septemberhasen" müssen im kurzen Herbst noch so kräftig werden, dass sie einen vielleicht strengen Winter durchstehen können. Egal zu welcher Jahreszeit geboren - die Junghasen sind fast auf sich allein gestellt. 10 bis 15 Tage werden sie einmal am Tag von der Häsin gesäugt. Niemand führt sie, keiner lehrt sie wie man überlebt. Tarnfarbe, scharfe Sinne, Instinkt und schnelle Beine - mehr haben sie nicht.

Begleitinformationen:

Kopiervorlage Junghasen

Zusatzinformationen Feldhase

Arbeitsblatt Feldhase mit Lösung

Arbeitsblatt Feldhase mit Lösung (im Word-Format)

Lesetext Feldhase mit Fragen

Lesetext Feldhase mit Fragen (im Word-Format)


↑ nach oben ↑