Bayerischer Jagdverband e.V. - staatlich anerkannter Naturschutzverband

Schwarzmeegrundeln, Foto: Andreas Hartl
Schwarzmeegrundeln, Foto: Andreas Hartl

November 2013 - Schwarzmeergrundeln

 

In der Donau wandern seit mehreren Jahren aus dem Schwarzen Meer immer häufiger Schwarzmeergrundeln flussaufwärts und haben längst das Rhein-Maingebiet erreicht. Heimisch sind diese Fische im Unterlauf und Mündungsdelta der Donau. Sie gelangen mit den Schiffen z. B. im Ballastwasser nach Bayern und vermehren sich massenhaft. Die kleinen, kaum fingerlangen Fischlein haben in den Hohlräumen der Ufersteinschüttung einen idealen Lebensraum gefunden und können sich gefahrlos vermehren. Sie haben große Köpfe und Mäuler. Mit einer Saugscheibe behaupten sie sich auf dem steinigen Grund gegen die Strömung. Derzeit ist noch nicht abzusehen, ob und inwieweit die heimische Fischwelt durch die Schwarzmeergrundeln in Mitleidenschaft gezogen wird. Sie ernähren sich nämlich gerne vom Laich und den Jungfischen anderer Arten.

Begleitinformationen:

Kopiervorlage Schwarzmeergrundeln

Schwarzmeergrundel Zusatzinformationen

Schwarzmeergrundel Zusatzinfo Laichverhalten

Schwarzmeergrundel Zusatzinfo Laichverhalten (im Word-Format)

Schwarzmeergrundel Arbeitsblatt und Lösung

Schwarzmeergrundel Arbeitsblatt und Lösung (im Word-Format)


↑ nach oben ↑