Bayerischer Jagdverband e.V. - staatlich anerkannter Naturschutzverband

Brachse, Foto: Michael Roggo
Brachse, Foto: Michael Roggo

Juni 2013 - Brachse

 

Sie lebt in den verkrauteten Flachzonen der Unterläufe der großen Flüsse oder in stehenden Gewässern. Die Brachse liebt weichen Gewässerboden, den sie auf der Suche nach Nahrung leicht durchwühlen kann. Wer sich als Fischer auskennt, entdeckt die charakteristischen Brachsenlöcher am Boden und weiß, dass sie hier lebt; denn tagsüber versteckt sie sich und geht nur nachts auf Nahrungssuche. Die ausgewachsene Brachse ist eine eindrucksvolle Erscheinung: über einen halben Meter lang, hochrückig mit rüsselartigem Maul. Breit ist sie allerdings nicht und kann so mühelos durch dichten Wasserpflanzenbestand schwimmen. Bei uns findet die Brachse zusätzlich Lebensraum in künstlich angelegten Stau- und Baggerseen. Weil sich die Brachse auch von Wasserflöhen ernährt, die selbst wiederum kleine Algen fressen, kommt es bei ihrer Massenentwicklung zu einer deutlichen Algenblüte und damit zu Beeinträchtigungen der Wasserqualität.

Begleitinformationen:

Kopiervorlage Brachse

Brachse Zusatzinformationen

Brachse Arbeitsblatt und Lösung

Brachse Arbeitsblatt und Lösung (im Word-Format)

Brachse Arbeitsblatt Schwarmverhalten

Brachse Arbeitsblatt Schwarmverhalten (im Word-Format)

 


↑ nach oben ↑