Bayerischer Jagdverband e.V. - staatlich anerkannter Naturschutzverband

20.10.2017

ASP-Monitoring Wildschwein

Sogenannte Monitoring-Programme, die eine Einschleppung eines Tierseuchen­erregers in einen Tierbestand frühzeitig aufzudecken vermögen, sind für eine schnelle und effiziente Tierseuchen­bekämpfung von enormer Bedeutung. Je früher eine Tierseuche wie die ASP entdeckt und entsprechende Bekämpfungs­maßnahmen eingeleitet werden, desto höher ist die Wahrschein­lichkeit, eine weitere Verbreitung zu unterbinden und die Seuche rasch zu tilgen. [mehr]


20.10.2017

Zahl der Wildunfälle in Bayern weiter hoch

BJV fordert Verantwortungsgemeinschaft aller Beteiligten – Pauschale Abschussforderungen helfen nicht weiter. Laut dem Bayerischen Innenministerium ist die Zahl der Wildunfälle, die in den ersten drei Monaten diesen Jahres registriert wurden, mit 15.200 Zusammenstößen unverändert hoch. Der Bayerische Jagdverband warnt aktuell vor einer erhöhten Gefahr von Wildunfällen im Herbst und fordert eine Verantwortungsgemeinschaft aus Verkehrsteilnehmer, Grundstückseigentümer, Jägerschaft und Straßenbaulastträger um die Zahl der Wildunfälle zu verringern.[mehr]


05.10.2017

Platz für Kultur, Kulinarisches, kritische Diskussion und eine neue Bayerische Jagdkönigin – die „Jagd, Fisch & Natur“ in Landshut setzte Maßstäbe

BJV-Fachmesse als Treffpunkt für Jäger, Fischer, Sportschützen und Naturfreunde. Schirmherr Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder, die neue Jagdkönigin, Forum für fachliche und politische Themen.[mehr]


21.09.2017

BJV verleiht Dr. Georg Nüßlein, MdB, den Ehrenbruch des BJV

München, 20. September 2017 – Für seine herausragenden Dienste um das Jagdwesen erhält Dr. Georg Nüßlein, MdB, stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, den Ehrenbruch des Bayerischen Jagdverbandes.[mehr]


14.07.2017

Afrikanische Schweinepest

Bildquelle: Piclease/Reinhard Siegel

Der Bayerische Jagdverband, das Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz und der Bayerischer Bauernverband bilden eine Allianz der Verantwortlichen. Dabei empfiehlt das Umweltministerium an bestehenden Sicherheitsvorkehrungen festzuhalten. Der Bayerische Jagdverband bestärkt seine Mitglieder bei der Umsetzung des erfolgreichen Maßnahmenpakets zur Regulierung der Wildschweine und fordert eine staatliche Kostenübernahme von anfallenden Gebühren.[mehr]


15.09.2017

Suche nach Todesursache von Luchs im Berchtesgadener Land

Der BJV und die Berchtesgadener Jägerschaft bedauern den Tod des Luchses, insbesondere, weil der Luchs nicht nur dem Naturschutzrecht unterliegt, sondern auch dem Jagdrecht, mit ganzjähriger Schonzeit. Daraus ergibt sich für die Jäger eine besondere Verantwortung für diese Wildart.[mehr]


Aufgeschnappt – Aktuelle Audio- und Videobeiträge

21.09.2017

BR24: Immer mehr Wilderei

In Bayerns Wäldern treiben sich seit einiger Zeit besonders grausame Wilderer um. Sie töten Wild und lassen die Körper einfach liegen. Ihnen geht es also nicht ums Fleisch. Worum aber dann? Um die Trophäe, um's Töten?[mehr]


14.07.2017

IsarTV: Jäger erhalten Preis für ausgezeichnete Hege

IsarTV: Jäger erhalten Preis für ausgezeichnete Hege

IsarTV spricht im Beitrag mit Jägern aus Niederbayern über ihre Aufgaben für die Natur und Artenvielfalt und ihr Rolle in der Kulturlandschaft.[mehr]


30.06.2017

BR PULS: „Kann ich ein Tier töten?“

Puls-Moderator Sebastian stellt fest, dass es immer mehr Jäger gibt und fragt sich, was ist der Reiz an der Jagd und wie fühlt es sich an, ein Tier zu erschießen. Deswegen begleitet er Jägerin Susanne Schmid zur Jagd.[mehr]



↑ nach oben ↑